Bildungsvielfalt auf die spanische Art

Jose Antonio Montero Morcillo vor einem Schaukasten mit Darstellungen aus seiner Heimatregion. (Foto: Ratay)

Iserlohn. (carat) „Bildungsvielfalt gezielt nutzen“ heißt es am Samstag, 11. Februar 2012, von 9 bis 13 Uhr im Berufskolleg Iserlohn an der Hansaallee. Zum Vormittag der offenen Tür bietet das Berufskolleg Beratungen, Unterrichtsdemonstrationen, Ausstellungen und Mitmachaktionen an.

Bildungsvielfalt, das bedeutet für das Berufskolleg-Team auch, Länder übergreifende Erfahrungen zu vermitteln. Dieser Aufgabe hat sich ganz besonders Jose Antonio Montero Morcillo verschrieben. Gern schwärmt der junge Fremdsprachenassistent von seiner Heimat Spanien. Und damit macht er natürlich Lust, diese Sprache zu lernen. Sein Motto: „Ich bringe euch Spanisch bei und lerne Deutsch von euch.“

Der 24-jährige Fremdsprachenassistent Jose Antonio Montero Morcillo bereichert seit dem 1.Oktober des nunmehr vergangenen Jahres den Spanischunterricht am Wirtschaftsgymnasium und der Höheren Handelsschule. Der aus Villarroblebo in der Provinz Albacete stammende junge Mann bestand 2005 sein Abitur und studierte danach in Alicante Deutsch und Englisch als Hauptfach und Italienisch, Katalan und Rumänisch in den Nebenfächern mit den Schwerpunkten Dolmetschen und Übersetzen. In den Jahren 2007 bis 2008 besuchte er ein Jahr eine Sprachenschule in Berlin. Durch ein Erasmus-Stipendium konnte Jose Antonio Montero Morcillo 2009 bis 2010 neun Monate in Leipzig verbringen. Praktische Erfahrungen sammeln, die deutsche Arbeitswelt kennenlernen und vor allem jungen Menschen die Schönheit seiner Muttersprache nahebringen, sind seine Ziele. All dies sieht er in seiner Lehrtätigkeit am Berufskolleg erfüllt. Dabei legt er besonderen Wert darauf, Spaß am Sprechen der spanischen Sprache zu wecken und seine Schüler zu ermutigen, sich auf Spanisch zu verständigen.

Jose Antonio Montero Morcillo und Dorothea Heinemann-Rodriguez (Fachlehrerin für Spanisch), beide sitzend, inmitten ihrer Spanisch-Schüler. (Foto: Ratay)

Tag für Tag pendelt der junge Spanier zwischen Dortmund, wo er gerade sein Studium abgeschlossen hat, und Iserlohn hin und her. Keine Frage: Er hat sich eingelebt in deutschen Landen. Aber manchmal kommt das große Sehnen. Was er hier vermisst? Ein Seufzer: „Mama“, die Familie, die alten Freunde und – nun ja – das Essen. Als seinen deutschen Lieblingsfußballverein nennt der Real-Madrid-Fan, der bereits mit seinen Schülern ein Fußballspiel besucht hat, Schalke 04.

Am Vormittag der offenen Tür am Samstag, 11. Februar 2012, wird Jose Antonio Montero Morcillo sich und seine Spanisch-Schüler in seinem Klassenraum präsentieren. Wobei die Schüler den interessierten Besuchern für Fragen unter dem Motto „Schüler beraten Schüler“ zu Verfügung stehen werden. Der 24-Jährige ist bereits der dritte Fremdsprachenassistent am Berufskolleg und bleibt insgesamt für ein Semester hier. Gefördert wird das Projekt von der Europäischen Union im Rahmen eines Fremdsprachenaustauschs.