Bill Mockridge in Iserlohn

Iserlohn. Bekannt als Erich Schiller aus der TV-Serie Lindenstraße widmet sich der kanadische Schauspieler, Kabarettist und Buchautor Bill Mockridge dem Thema Altwerden bereits seit einigen Jahren auf sehr persönliche und unterhaltsame Weise: Warum altern wir? Bin ich tatsächlich nur so alt, wie ich mich fühle? Was steckt hinter all den biologischen, kulturellen und kulinarischen Erkenntnissen über Methusalem? Stimmt es, dass man als Kassenpatient statt Botox auch günstiges Ameisengift nehmen kann?

Bill Mockridge vermittelt ungeahnte Denkanstöße und regt sein Publikum mit viel Humor dazu an, sich bewusster mit dem Lebensabschnitt 50+ auseinander zu setzen. Der 65-Jährige spricht dabei aus eigener Erfahrung, nachdem er mit dem Thema Älterwerden an seinem 50. Geburtstag in etwas unverhoffter Manier konfrontiert worden war: „Ich trug ein T-Shirt mit der Aufschrift ’50 Jahre: Gut gemacht!’ – daraufhin gratulierte mir eine junge Frau zum 50. Hochzeitstag.“
Unter dem provokanten Titel „Was ist, Alter? – So vergreisen Sie richtig“ wird Bill Mockridge am Samstag, 20. September 2014, um 19 Uhr im Parktheater Iserlohn auftreten

Gemeinsam mit dem Psychologen und Leiter des Luxemburger Zentrums für Altersfragen Simon Groß wird er der Frage nachgehen: Ist 50 das neue 30? Oder: Warum wir immer jünger werden! Alle Interessierten sind herzlich zu diesem unterhaltsamen Interviewabend mit Soloauftritt eingeladen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Luxemburger Zentrum für Altersfragen statt. Es wird eine Delegation aus Luxemburg zu Gast sein.

Karten zu zehn Euro sind an allen Vorverkaufsstellen sowie bei der Stadtinformation im Stadtbahnhof, Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371/ 217-1820, und an der Abendkasse erhältlich.

Übrigens: Wer eine Eintrittskarte für die am 7. September 2014 stattfindende Veranstaltung „Rock am Stock“ besitzt, erhält gegen Vorlage der Karte einen Sonderrabatt von fünfzig Prozent für „Was ist, Alter?“.