Blutender Verletzter tischt der Polizei in Iserlohn eine unglaubliche Geschichte auf

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Iserlohn. (ots) Heute am frühen Morgen, gegen hab vier Uhr, wurde an der Osemundstraße ein verletzter Mann gefunden. Der 27-jährige Iserlohner lag am Bein blutenden auf dem dortigen Radweg und rief um Hilfe.

Die hinzugezogene Polizei und der Notarzt staunten nicht schlecht, wie er auf die Frage nach der Herkunft der Verletzung reagierte:

Der Mann hatte urplötzlich Amnesie und konnte sich an nichts mehr erinnern. Wären da nicht die Blutspuren in Richtung des ca. 200 m entfernten TOOM-Baumarktes gewesen und hätte in unmittelbarer Nähe zum Verletzten eine original verpackte Handkreissäge gelegen …

Dem Tatverdächtigen fiel dann ein, er habe einen Dieb bei einem Einbruch in den Baumarkt beobachtet, sei ihm gefolgt und beim Verlassen des Baumarktes habe er sich an der zerstörten Eingangstür verletzt.

Da kamen bei den Polizisten doch leichte Zweifel auf. Die Ermittlungen dauern an, die Personalien des nun Tatverdächtigen wurden notiert und er wurde mit der Blessur einem Krankenhaus zugeführt.