Brandschutz-Ausstellung in der Sparkasse

Iserlohn. (th) Etwa 200.000 Brände gibt es pro Jahr in Deutschland, die Folgen können dramatisch sein. Die Wanderausstellung der Westfälischen Provinzial Versicherung, die vom 23. Mai bis zum 10. Juni 2016 in der Kundenhalle der Sparkasse Iserlohn am Schillerplatz zu sehen ist, zeigt auf, wie Brände entstehen und vor allem wie sie zu verhindern sind.

Denn die Gründe für die Brände „sind im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit und menschliches Fehlverhalten“, sagt Bianca Pichmann, Leiterin der Versicherungen der Sparkasse Iserlohn. Häufig lösen auch technische Defekte Feuer aus. Durch einfache Vorsichtsmaßnahmen lässt sich das vermeiden. „Dazu gehört, Elekrogeräte niemals unbeaufsichtigt zu betreiben, den Stecker nach dem Gebrauch zu ziehen und nicht zu viele Stromverbraucher an eine Mehrfachsteckdose anzuschließen“, so Thomas Nagel, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Iserlohn.

Rauchmelder anbringen – Wenigstens im Schlafzimmer

Wichtig ist vor allem auch der Einsatz von Rauchmeldern, weiß Christian Eichhorn, Leiter der Feuerwehr Iserlohn. Denn die Annahme, bei einem Feuer im Zweifelsfall durch den Rauch geweckt zu werden, ist schlicht falsch. Wer den Rauch einatmet, „wird ohnmächtig und wacht nicht mehr auf“, warnt Eichhorn vor der dramatischen Gefahr. Deshalb sollten mindestens im Schlafzimmer unbedingt Rauchmelder angebracht sein.

Zur Freude des Sparkassen Vorstandes kann Eichholz von vielen positiven Erfahrungen berichten, die die Feuerwehr Iserlohn mit Kindern gemacht hat, die im Floriansdorf Brandschutz gelernt haben. In einigen Fällen schon haben Kinder die Feuerwehr vorbildlich eingewiesen und somit ihre Arbeit enorm unterstützt. Leider besuchen nicht alle Kinder das Floriansdorf und so entstehen Wissenslücken, die im schlimmsten Fall Leben kosten könnten. Selbst Erwachsene wissen teilweise nicht, wie sie sich im Ernstfall richtig verhalten müssen.

Wissenslücken zum Thema Brandschutz schließen

Solche Wissenslücken können durch die Ausstellung geschlossen werden. An verschiedenen Stationen wird erklärt, welche Gefahrenherde Bewohner in welchen Zimmern beachten müssen, wie sie das Risiko eines Brandes minimieren können und wie sie sich bei einem Ausbruch verhalten sollen.

Für die Ausstellung erhalten auch die Auszubildenden der Sparkasse eine Einweisung, sodass sie Kunden an den verschiedenen Stationen mit Informationen versorgen können – So wird gleichzeitig auch das interne Brandschutz-Wissen aufgefrischt.

Die Ausstellung kann während der bekannten Öffnungszeiten besichtigt werden.