Dankeschön für das Willkommen

Iserlohn. „Wir bedanken uns beim Bürgermeister und bei der Bevölkerung der Stadt Iserlohn“, steht auf dem Banner, mit dem die Flüchtlinge aus der Notunterkunft Almelo-Sporthalle am Dienstag, 1. September 2015, Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens überraschten. Dazu hatten sie das Wappen der Stadt Iserlohn auf das Tuch gemalt.

„Das hat mich sehr berührt“, sagt Dr. Ahrens, der gerne den Dank stellvertretend für alle Iserlohner entgegen nahm. „Diese Geste zeigt, dass die Menschen das Engagement und die große Hilfsbereitschaft, die ihnen in unserer Stadt entgegen gebracht wurde und wird, sehr zu schätzen wissen“, so Ahrens weiter.

„Wir sind sehr sehr glücklich, in Iserlohn zu sein und möchten gerne etwas zurück geben“, begründeten die Flüchtlinge ihr Geschenk und beschrieben, dass sie auf den Stationen ihrer Flucht eine solche Willkommenskultur wie in Iserlohn noch nicht kennen gelernt hätten. Gleichzeitig baten sie den Bürgermeister, ihnen zu helfen bei der schnellen Abwicklung ihrer Asylverfahren, bei der Familienzusammenführung und bei der kurzfristigen Erteilung einer Arbeitserlaubnis. Dr. Ahrens sagte zu, sie zu unterstützen, soweit es ihm möglich sei.

Auch für Ordnungsamtsleiterin Angela Schunke, die gestern die Betreuung der Notunterkunft an die Johanniter abgab, gab es ein Geschenk. Ihr hatten die Flüchtlinge ein Bild des Iserlohner Danzturms gemalt, ebenfalls mit einem Dankeschön als Widmung versehen.