Iserlohn. Mysteriöse Löcher beschäftigen seit Monaten die Anlieger Am Schürenbusch in Iserlohn-Gerlingsen. Irgendwann im Januar wurden sie in die Straße gefräst. Sie waren vielleicht 50 mal 50 Zentimeter groß. Aber niemand in der Straße wusste, wer und vor allem weshalb sich dies quadratischen Löcher plötzlich auf der Straße aufgetan hatten. Als das vordere Loch vor etwa drei Wochen plötzlich ungefähr einen mal einen Meter groß wurde, begann erneut das Rätselraten. Wer hatte das getan? Und wieso?

Anlieger Michael Hold war bass erstaunt. Die Straße Am Schürenbusch ist dort, wo das Loch gefräst worden ist, nur eine kleine, unbeleuchtete und vor allem sehr schmale Stichstraße. Das Ergebnis: Er, aber auch alle anderen Anlieger rumpeln täglich mit ihren Autos durch das Loch. Ein Ausweichen ist nicht möglich.

Die Frage nach den Verursachern des Lochs beziehugnsweise der Löcher bleibt nach wie vor rätselhaft. Bei der Stadt Iserlohn und bei den Stadtbetrieben Iserlohn Hemer (SIH) laufen die internen Recherchen auf Hochtouren.

SIH-Pressesprecher Marc Giebels reagierte jedoch sofort in einem anderen wichtigen Anliegen. „Das sieht gefährlich aus“, sagte er. „Hier gibt es wahrscheinlich keine ausreichende Straßenbeleuchtung, um Fußgänger oder Autofahrer vor dem Loch in der Straße zu warnen.“ Deshalb veranlasste er, dass der SIH noch am Freitagvormittag die Gefahrenstellen absichern sollte.

Dann aber die nächste Überraschung: Die Recherchen des Wochenkuriers hatten offensichtlich dazu geführt, dass die immer noch unbekannten Verursacher gehandelt haben. Bereits am späten Donnerstagabend soll jemand vor Ort gewesen sein und die Löcher mit Asphalt aufgefüllt haben.

„Da stand ein riesiger Sattelzug in unserer Straße und die Arbeiter haben das Loch aufgefüllt“, sagt Michael Hold. „Das hat bis in den Abend gedauert.“

Für Marc Giebels ist die Sache mit den Löchern nach wie vor ein Rätsel. Deshalb: „Sofern weitere ‚Untiefen‘ auftauchen, können sich die Bürger gerne direkt an uns wenden.“ Das geht am besten unter Tel. 02371 / 217-2800.