Die Bauern kommen in den Sauerlandpark

Bildende Kunst kann laut sein: Motorsägenkünstlerin Claudia Grote schafft Skulpturen aus Baumstämmen. (Foto: privat)

Hemer. Der Treffpunkt Landwirtschaft war Anziehungspunkt der Landesgartenschau 2010. Hunderttausende Menschen fanden den Weg auf das Areal hinter dem Jübergturm, um mehr über die heimische Landwirtschaft in Südwestfalen zu erfahren. Gemeinsam mit dem Sauerlandpark Hemer als Nachfolger der Gartenschau arbeiten die Bäuerinnen und Bauern aus dem Landwirtschaftlichen Kreisverband Märkischer Kreis seit Wochen intensiv am „2. Landwirtschaftswochenende“ rund um den Himmelsspiegel am Grohe-Forum. Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli 2012, wollen sie gemeinsam mit vielen Helferinnen und Helfern den Sauerlandpark in einen Bauernmarktplatz verwandeln.

„Hinter den Kulissen arbeiten viele einsatzbereite und fleißige Menschen daran, ein tolles Veranstaltungswochenende auf die Beine zu stellen“, erklärt Helmut Eckern, Sprecher für Öffentlichkeitsarbeit im Landwirtschaftlichen Kreisverband, der gemeinsam mit dem Halveraner Landwirt Walter Panne und Henning Edelhoff, dem Vorsitzenden der örtlichen Forstbetriebsgemeinschaft, sowie vielen weiteren Helfern den Bauernmarkt organisiert.

Über 50 Standbetreiber haben ihr Kommen zum Bauernmarkt angekündigt. Dazu zählen zahlreiche Direktvermarkter aus der Region, die alles von Fleisch und Wurst über Marmelade, Chutneys, Brände oder Liköre anbieten. Andere Aussteller zeigen ihr Handwerk und bieten vor Ort gestaltete Produkte an. Natürlich dürfen aber auch ein Bäcker, der vor Ort frisches Steinofenbrot backt, oder eine historische Käserei nicht fehlen. Aus guter Tradition gestalten die heimischen Landfrauen um die Iserlohner Landfrau Doris Mikus ihr besonderes Café. Wie schon zur Gartenschau bieten die Damen frischgebrühten Filterkaffee und die natürlich frischbelegten Schnittchen mit Schinken, Wurst oder Marmelade an.

In den Mittelpunkt des Landwirtschaftswochenendes stellen die Organisatoren das Thema „Holz“. So ist es Walter Panne und seinen Mitstreitern gelungen, die Motorsägen-Künstlerin Claudia Grote für ein Wochenende nach Hemer zu locken. Sie wird aus ganzen Baumstämmen herrliche Kunstwerke fertigen. Grote gehört zu den besten europäischen Künstlerinnen mit der Kettensäge, nahm unter anderem schon an den Europameisterschaften im vergangenen Jahr in Bispingen teil.

Ausgestellt werden außerdem ein vollbeladener Langholzwagen, ein großer Seilschlepper und ein sogenannter Harvester, ein Gerät zum automatischen Ernten von Bäumen. Dazu ist eine Ausstellung von Motorsägen oder anderen Handarbeitsgeräten zu erleben. Ein Infostand des regionalen Forstamtes und die rollende Waldschule runden diesen Teilbereich der Veranstaltung ab.

„Wir freuen uns sehr über das Engagement der Land- und Forstwirtschaft der Region und freuen uns schon auf eine fantastische Leistungsschau, die hoffentlich viele Menschen zu uns in den Sauerlandpark lockt“, so Guido Forsting, Geschäftsführer des Sauerlandparks.

Der Bauernmarkt ist am 21. und 22. Juli 2012 von 10 bis 18 Uhr im Sauerlandpark geöffnet.

Alle Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt, es gelten die normalen Tageseintrittspreise.