Die Roosters haben ihr 1000. Mitglied

Iserlohn. Als Wolfgang Brück, geschäftsführender Gesellschafter der Iserlohn Roosters und erster Vorsitzender des IEC, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Juni 2010 den Start seiner Aktion 1000 verkündete, erntete der Clubchef manch ungläubiges Lächeln. Würde es der Iserlohner Eishockeyclub tatsächlich schaffen, 1000 Mitglieder zu vereinen? Damals waren es gerade einmal 346 Unentwegte, die den Club per Mitgliedschaft unterstützten…

Seit Wochenbeginn aber ist die „Aktion 1000“ tatsächlich Geschichte, denn das Ziel ist erreicht. „Wir haben es geschafft, unsere Mitgliederbasis deutlich zu verbreitern. Das kommt der Bedeutung des Eishockeys generell zu Gute, sorgt aber natürlich auch für eine deutlich bessere Finanzsituation für unsere Aktivitäten im Iserlohner EC e.V.“, so Wolfgang Brück.

Der Iserlohner Rechtsanwalt ließ es sich denn auch nicht nehmen, das 1000. Mitglied persönlich zu beglückwünschen. Der Schwerter Marvin Spannaus hatte seine ganze Familie – Frau Tanja und Tochter Isabel – angemeldet und durfte sofort Brücks Glückwunsch und ein besonderes Dankeschön in Empfang nehmen. Neben zwei Stehplatzdauerkarten für die kommende Saison lädt der Club die ganze Familie zu einem Auswärtsspiel nach Wahl ein. Neben VIP-Karten zahlen die Roosters auch den Transfer und falls nötig selbstverständlich auch die Hotelübernachtung.