Dies und das und noch etwas

Iserlohn. (red/th) Das neue Kinder- und Familientheater-Programm im Parktheater Iserlohn bringt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Helden: Momo, Pippi Langstrumpf, die drei Fragezeichen, Tiger und Bär und viele weitere bekannte und beliebte Figuren aus Kinder- und Jugendbüchern laden zu ihren spannenden Abenteuern ein. Insgesamt 14 Stücke bietet das Programm 2016/2017, das unter dem Motto „Dies und das und noch etwas“ steht.

Die Vorstellungen finden in der Regel sonntags um 15 Uhr statt, damit die Familien in der Region den Theaterbesuch gemeinsam erleben können. Wie in den Vorjahren wird die Reihe vom Förderverein des Parktheater Iserlohn  und von McDonald’s Haas großzügig unterstützt.

Wiedersehen mit alten Bekannten

Nicht nur bekannte Helden, auch gute alte Theater-Bekannte freuen sich auf ein Wiedersehen mit dem Iserlohner Publikum. Das Junge Theater Bonn, das die Kinderrollen authentisch mit Schauspielern aus dem jungen Ensemble besetzt, präsentiert den Iserlohner Familien in gewohnt hoher Qualität die Stücke „Der kleine Drache Kokosnuss rettet die Welt“ (27. und 28. November 2016), Pippi Langstrumpf (29. und 30. Januar 2017), „Die drei ??? – Fluch der Piraten“ (12.und 13. Februar 2017), „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ (5. März 2017) und „Oh wie schön ist Panama“ (12.und 13. März 2017).

Das Rheinische Landestheater Neuss zeigt „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ (4. und 5. Dezember 2016) und das Westfälische Landestheater schließt den Reigen mit „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“ (11. und 12. Dezember 2016). Das Schauspielensemble Iserlohn ergänzt das Programm mit der Eigenproduktion „Momo“ (18 und 19. Juni 2017).

Weitere Aufführungen sind „Herr Trautsich geht hinter den Vorhang und staunt“ (6. November 2016), „Das Lied der Grille“ (15. Januar 2017) und „Frühlingskitzel“ (26. März 2017). Mit „Der Wolf und die sieben Geißlein“ (3. Mai 2017) steht außerdem ein deutsch-englisch Stück auf dem Programm. Die Geschichte „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ ist ausschließlich für Kindergärten oder -Tageseinrichtungen konzipiert und wird auf Wunsch für bis zu 50 Kinder vor Ort terminiert.

Altersgerechte Abos

Der Lyriker Oliver Steller, der den Lilli-Song des Iserlohner Kindertheaters-Maskottchens komponierte, bringt mit seinem Programm „Gedichte für Kinder 5“ (7. Mai 2017) eine zusätzliche Facette in das Iserlohner Familienprogramm.

Für Grundschulkinder („Maxi“) und die ganz jungen Theaterfans („Minis“) gibt es jeweils Abos mit vier altersgerechten Vorstellungen und vielen weiteren Vorteilen. Gruppenbestellungen von Schulklassen, Kindertagesstätten, Spielkreisen etc. sowie Abo-Neuanmeldungen sind ab sofort möglich. Der Kartenvorverkauf für Einzelkarten beginnt am Samstag, 11. Juni 2016. Das Programmheft der Reihe „Dies und das und noch etwas“ liegt in Kürze an allen öffentlichen Stellen der Region aus, steht unter  www.parktheater-iserlohn.de zum Download bereit oder kann unter Tel. 0 23 71 – 2 17 1916 bzw. kulturbuero@iserlohn.de angefordert werden.