Doppeltes Debüt bei Weihnachten in Letmathe

Iserlohn. Dass in Letmathe zur Weihnachtszeit immer eine ganz besondere Stimmung herrscht, das ist keine Überraschung. Wenn allerdings eine Sopranistin vom Zuckerhut bei dem erstmals in der Friedenskirche stattfindenden siebten feierlichen ökumenischen Eröffnungskonzert mit Kolpingjugendorchester, Kolpingchor und Gospelchor auftritt, dürfen sich die Zuhörer über einen ganz besonderen Ohrenschmaus freuen.

Allerdings ist für die gebürtige Brasilianerin die Anreise nicht allzu weit: Sie kommt aus Hagen nach Letmathe. Denn: Aktuell ist Piccardi am Theater Hagen angestellt, gewann dort sogar den Preis des Theaterfördervereins Hagen. Seit 2015 nennt sie die Volmestadt ihre Heimat, zuvor war sie auf dem ganzen Globus unterwegs.

Sie begann ihr Gesangsstudium an der Federal University in ihrer Heimatstadt Rio Grande do Sul, wo sie den Bachelor of Music ablegte, und setzte es mit einem Stipendium an der Duquesne University in Pennsylvania fort, wo sie den Master of Music erhielt. Außerdem legte sie 2012 den Master of Music im Fach Chordirigieren an der Andrews University in Michigan ab.

Die Sopranistin war mehrere Jahre Teilnehmerin des Programms für Young American Opera Singers in Italien und besuchte zahlreiche Meisterkurse, wobei sie besonders von Johan Botha und Maria Chiara geprägt wurde. Sie ist zudem zweimalige Finalistin des Gesangwettbewerbs des Young Artist Programms der Lyric Opera of Chicago.

Ihr Operndebüt feierte Cristina Piccardi als Carolina in „Il matrimonio segreto“ an der Stara Zagora Opera in Bulgarien. Darüber hinaus sang sie die Partie der Adele in „Die Fledermaus“ mit dem Washington Pennsylvania Symphony Orchestra und war außerdem die gefeierte Gilda in „Rigoletto“ an der South Texas Lyric Opera, wo sie auch als Lola in „Cavalleria rusticana“ zu hören war.

Ihr Deutschlanddebüt gab Cristina Piccardi in der Spielzeit 2013/14 als Bradamante in „Orlando furioso“ am Theater Bremen. Die Sopranistin verfügt über ein großes Lied- und Konzertrepertoire, mit dem sie bereits in Brasilien, den USA, Bulgarien, Italien und England aufgetreten ist. Zu ihrem Konzertrepertoire gehören unter anderem Händels Messias, Haydns Schöpfung und Lord Nelson Messe und Mendelssohns Elias. Von 2014 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau.