Das Team des städtischen Kinder- und Jugendbüros stellte gemeinsam mit beteiligten Künstlern, Betreuern und Sponsoren die Aktion „Kids & Kunst“ vor, die in den Sommerferien erneut auf den Stiftungshof in Iserlohn-Kalthof stattfindet. (Foto: Stadt Iserlohn)

Iserlohn. Langeweile in den großen Ferien? Das muss nicht sein. Das städtische Kinder- und Jugendbüro bietet in Kooperation mit dem Nabu MK in den ersten drei Wochen der Sommerferien (16. Juli bis 3. August) ein ganztätiges (10 bis 15.30 Uhr) Programm für Kinder von sechs bis 13 Jahren auf dem Stiftungshof Kalthof. „Kids und Kunst 2018“ heißt das Sommerferienprojekt, das wieder von Stadtwerken, Sparkasse und Kinderlobby unterstützt wird.

Passend zum Stadtentwicklungskonzept „Mein Iserlohn 2040“, das in den kommenden zwei Jahren entstehen soll, befassen sich bei „Kids und Kunst“ in diesem Jahr auch die Kinder mit Stadterforschung und Stadtgestaltung. Das Kinder- und Jugendbüro bietet in jeder der drei Ferienwochen jeweils bis zu neun Kurse an, in denen die Kinder in unterschiedlichsten Bereichen ihr Talent entdecken können, Möglichkeiten zu einer neuen Stadtgestaltung erfahren und anwenden und mit Spiel- und Sportmöglichkeiten eine schöne Zeit in der Natur verbringen können.

Mit Künstlern und Schafen

Angelika Hellhake, die bereits seit vielen Jahren bei den Projekten des Kinder- und Jugendbüros mitarbeitet, wies daraufhin, dass gerade der Stiftungshof mit seinen zahlreichen tierischen Bewohnern viele Möglichkeiten bietet, Tiere zu beobachten und ihre Verhaltensweisen kennenzulernen, was auch Svenja Malwes vom Familienunterstützenden Dienst des Netzwerks Diakonie sehr schätzt. So freut sich auch Maik Randolf mit seinen Schafen auf die jungen Sommerbesucher.

Die Angebotspalette, die den Kindern in den Sommerferien geboten wird, umfasst die Bereiche „Holz- und Naturwerkstatt“, die auf „digitale Welten“ in der ersten Woche trifft, „Straßenkunst – die Stadt in Bewegung“ in der zweiten Woche und „Street Art – die Stadt wird bunt!“ in der dritten Woche.

Die Künstlerin Kati Rautenstrauch und ihre Kollegen Stefan Dressler und Johannes Büschleb freuen sich schon jetzt darauf, im Sommer eine kreative „Draußenzeit“ mit Kindern und vielen weiteren Künstlern verbringen zu können. Dabei stehen neben Graffiti und Holzbauwerkstatt auch Streetdance, Textil-Art, Straßenkunst, Naturwerkstatt, mobile Installationen in den Stadtteilen und viele andere spannende Aktionen auf dem Programm.

Scherin Omairatte als Vertreterin des Kinder- und Jugend­rates betont, wie wichtig dem Kinder- und Jugendrat das Thema „Umweltbildung“ ist und dass der Kinder- und Jugendrat es sehr begrüßt, dass Kinder schon frühzeitig an Stadtplanung und Gestaltung herangeführt werden. Außerdem verspricht das Spiel- und Sportangebot am Nachmittag auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Vergnügen.

Jeder „Kids & Kunst“-Tag beginnt spannend mit einer Zugfahrt zum Veranstaltungsort. Am Bahnhof Letmathe und am Stadtbahnhof Iserlohn werden die Kinder von Betreuern erwartet, die mit ihnen im Zug nach Kalthof fahren, wo der Ferienspaß um 10 Uhr startet. Berufstätige Eltern können für ihre Kinder eine Frühbetreuung bereits ab 7.30 Uhr in den Aktionsräumen des Kinder- und Jugendbüros (Brüderstraße 20) buchen. Die Betreuer nehmen die Kinder dann mit zum Bahnhof. Jeweils am Ende des jeweiligen Tagesprogramms um 15.30 Uhr treten alle gemeinsam die Rückfahrt zu ihren „Heimatbahnhöfen“ an.

In der dritten „Kids und Kunst“-Woche (30. Juli bis 3. August) wird der Familienunterstützende Dienst des Netzwerks Diakonie im dritten Jahr der Zusammenarbeit mit der Stadt Iserlohn vertreten sein. Er bietet wieder eine individuelle und bedarfsorientierte Unterstützung für die Kinder an, die eine besondere Betreuung brauchen. Kindern mit Beeinträchtigung wird so die Möglichkeit gegeben, an den kreativen und spannenden Angeboten der „Kids und Kunst“-Woche teilzunehmen und diese zu bereichern. Die Erfahrung aus gemeinsamen Projekten zeigt, dass das gemeinsame Erleben und Tun Unsicherheiten und Vorurteile abbaut und so ein freundliches und kreatives Miteinander möglich ist.

Anmelden im Rathaus

Weitere Informationen gibt es bei Tanja Janke beim Kinder- und Jugendbüro. Anmeldungen können dort telefonisch unter der Tel. 02371 / 217-2239 oder persönlich im Rathaus I (Erdgeschoss, Zimmer 002) am Schillerplatz zu folgenden Zeiten vorgenommen werden: montags, dienstags und freitags von 9 bis 13 Uhr, mittwochs von 13 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 13 bis 18 Uhr.

Dank der Spende durch die Sparkasse Iserlohn, den Stadtwerken Iserlohn, des Kunstvereins Iserlohn und der Förderung des Kulturrucksacks kann das Angebot für wöchentlich 45 Euro (ermäßigt 32 Euro) mit Selbstverpflegung angeboten werden.