Drei Kinder durch Feuerwerkskörper in Iserlohn schwer verletzt

(Foto: Feuerwehr Iserlohn)

Iserlohn. (ots) Am Dienstagmittag, 2. Januar, wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zum Dröscheder Weg in Iserlohn gerufen. Im Bereich der dortigen Hauptschule hatten sich drei Kinder (7, 9, und 11 Jahre) beim Umgang mit Feuerwerksköpern verletzt.

Durch die Detonation erlitten alle Beteiligten schwere Verletzungen und Verbrennungen an Körper, Gesicht, Augen und Händen. Zur medizinischen Versorgung waren zahlreiche Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Iserlohn ausgerückt. Unterstützung erhielten sie vom Rettungsdienst der Feuerwehr Menden.

Für den Transport eines Kindes musste der Rettungshubschrauber „Christoph 25“ aus Siegen kommen. Er landete auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes an der Rahmenstraße. Zwei Kinder wurden in Kliniken nach Dortmund transportiert, ein Kind kam in ein Hagener Krankenhaus.

Zum genauen Hergang des Unfalls hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen aufgenommen.