„Ein Pferdeleben“

Der Reiterverein Iserlohn lädt ein zur Märchengeschichte „Ein Pferdeleben“. (Foto: RVI)

Iserlohn. Der Reiterverein Iserlohn veranstaltet nach drei Jahren erneut ein großes Weihnachtsreiten. Am morgigen Sonntag, 5. Dezember, dem 2. Advent, ist die große Reithalle am Campus Seilersee Schauplatz der Märchengeschichte „Ein Pferdeleben!“

Anknüpfend an die Tradition der Pferde-Musicalveranstaltungen „Die Hexen von Mordor“ und „Starlight Express“ haben sich die Akteure um Reitwartin und Regisseurin Nicole Ebisch Großes vorgenommen.

Neun Schaubilder sind eingebunden in das Märchen rund um das Mädchen Lilli und das Mini-Shetlandpony Ella. Aber nicht nur „einfache Pferdeschaubilder“ werden präsentiert: Vulkanreiter reiten ein, Pferde und Motorräder springen gemeinsam in der Halle! Drei Enduro-Maschinen mit 50 PS treten gegen drei Pferdestärken an! Eine große Herausforderung für Mensch und Tier.

Aber auch auswärtige Gäste sind in das Programm eingebunden. Auf ihrem Weg zum Palast der Pferdeprinzessin begegnen die beiden Hauptdarsteller Lilli und Ella nicht nur der Friesenquadrille des DFZ-Verbandes mit ihrem Auftritt Avatar. Ihnen begegnet unter anderem eine Reitkuh und die „Profi“-Truppe der Voltigierer vom Reitverein Altena.

Und zum Abschluss kommt natürlich der Nikolaus und bringt allen Kindern etwas ganz Leckeres mit.

Mehr als 80 Personen werden aktiv auftreten. Unzählige Freiwillige sind im Hintergrund aktiv, damit alles reibungslos abläuft.

Die öffentliche Veranstaltung beginnt gegen 16 Uhr. Wie immer ist der Eintritt frei. Einlass ist ab 15 Uhr. Mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und frischen Waffeln kann die Zeit bis zum Auftritt lecker verkürzt werden.