Ein Zebrastreifen für Kinder aus Sümmern

Sümmern. (Red.) Manchmal kann das, was gemeinhin ziviler Ungehorsam genannt wird, ganz schnell zu einem Erfolg führen. Erst kürzlich hatte ein Familienvater in Sümmern zu weißer Farbe und Pinsel gegriffen und in einer nächtlichen Aktion einen Zebrastreifen auf die Burggräfte gemalt. Sein Ziel: Die Grundschulkinder aus Sümmern sollen unbeschadet die Straße überqueren können.

Die Malaktion zeigte Wirkung: Die Stadt Iserlohn gab jetzt bekannt, dass „die Straßenverkehrsabteilung der Stadt Iserlohn den Mitgliedern des Verkehrsausschusses in der Sitzung am 15. Mai 2012 vorschlagen wird, einen Zebrastreifen in der Nähe des Haupteinganges der Grundschule Sümmern einzurichten“. Mehrere städtische Abteilungen und Vertreter der Polizei hatten sich auf Anweisung von Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens zusammengesetzt. Der Bürgermeister hatte es sehr bedauert, dass nicht schon früher eine zufriedenstellende Lösung für die Verkehrsprobleme im Bereich der Grundschule Sümmern gefunden worden war.

Zurzeit ermittelt die Abteilung Straßen und Brücken die Kosten für den Zebrastreifen und prüft dabei, ob die vorhandene Beleuchtung ausreicht.