Einhundert Jahre Lions: Dr. Lars Junge Präsident

Präsidentenwechsel beim Lions-Club Iserlohn: (v.l.) Dr. Lars Junge (Präsident)

Präsidentenwechsel beim Lions-Club Iserlohn: (v.l.) Dr. Lars Junge (Präsident), Thomas Junge (Past-Präsident), Christian Renfordt (Sekretär), Hanns-Peter Springer (2. Vize-Präsident) und Dr. Christian Wingendorf (Schatzmeister). Im Bild fehlen Karsten Sch

Iserlohn. Die internationale Lions-Bewegung feiert ihren 100. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr wird Dr. Lars Jun­ge dem hiesigen Lions-Club Iserlohn vorstehen, der 1960 gegründet wurde. Er kann sich dabei auf seine Vorstandskollegen verlassen: Karsten Schnapp und Hanns-Peter Springer als Vizepräsidenten, Christian Renfordt als Sekretär, Dr. Christian Wingendorf als Schatzmeister, Ulrich Freitag als Clubmaster und Thomas Junge als Past-Präsident. Der Activity-Ausschuss wird unter dem Vorsitz von Olaf Pestl alle Spendenprojekte vorbereiten.

Weltweite Wirkung
Die Lions-Bewegung wurde 1917 in Chicago begründet. Weltweit setzen sich 1,4 Millionen Lions für die Rettung von Augenlicht, Bekämpfung von Hunger, Bewahrung der Umwelt oder Stärkung der Jugend ein.
„Lions Clubs International“ ist die erfolgreichste Nicht-Regierungs-Organisation. Unter dem Motto „We Serve“ wurden bisher fast 160 Millionen Menschen weltweit erreicht.
Projekte in Iserlohn
Schon bald beginnt in Iserlohn die Vorbereitung für die 14. Auflage des Lions-Adventskalenders, der fast 300.000 Euro für gute Zwecke eingespielt hat. Der Lions-Club Iserlohn unterstützt damit das Projekt „Sprungnetz“, das junge Menschen auffangen soll. Er ist für die kommenden drei Jahre Hauptsponsor. Er will sich weiter beim Thema „Cybermobbing“ engagieren und die „Iserlohner Stadtmusikanten“ unterstützen.
Beim Barendorfer Weihnachtsmarkt wird der Club seinen traditionellen Glühweinstand betreiben.
Herz und Hand
Das Programm unter dem Motto „100 Jahre Lions – Helfen mit Herz und Hand“ wird durch Begegnungen mit befreundeten Serviceclubs sowie der Jugendorganisation der Lions, dem Leo-Club Iserlohn, bereichert. Ein Highlight wird der Besuch des belgischen Partnerclubs aus Ypern sein.