Iserlohn. In der nächsten Woche (ab 11. März) beginnt der Bau der Bushaltestellen auf dem Parkplatz an der Eissport­halle am Seilersee. Dies sind die ersten Bauarbeiten im Rahmen der Infrastrukturmaßnahmen im Zusammenhang mit der Gesamtschule Seilersee. Zur Vorbereitung dieser Arbeiten und der noch anstehenden Maßnahmenpakete wurden Ende Februar bereits Rodungsarbeiten zwischen der Bismarckstraße und dem Parkplatz Eissporthalle durchgeführt.

Parallel zur Seeuferstraße werden im Bereich der östlichen Stellplatzreihen des Parkplatzes an der Eissporthalle separat eine Busspur und Haltestellen für drei Gelenkbusse (18 m) und einen normalen 12-m-Bus entstehen. Die Wartefläche für Fahrgäste wird barrierefrei ausgebaut und es wird eine spezielle Bord­anlage zum höhengleichen Einstieg errichtet. Diese beiden Maßnahmen werden durch den Zweckverband Nahverkehr Westfalen Lippe finanziell gefördert.

Die Stellflächen der Busse werden aufgrund der Belastung als Betonfahrbahn hergestellt. Westlich davon wird eine Hol- und Bringzone als Einbahnstraße mit 20 PKW-Stellplätzen neu gebaut. Im Zuge der Tiefbauarbeiten werden auch die Arbeiten zum Aufstellen einer Schrankenanlage an der heutigen mittleren „Stellplatzrippe” erledigt. Damit können Plätze für die Besucher des Seilerseebades und des Freibades Schleddenhof sowie der Eislaufzeiten in der Eissporthalle vorgehalten werden.

Darüber hinaus gibt es für die anderen verbleibenden Stellplätze eine neue verkehrsrechtliche Beschilderung, um dort zukünftig das Langzeitparken zu verhindern. Zudem ist geplant, sieben Behinderten-Stellplätze auszuweisen und Parkausweise für die Eissporthalle zu verteilen. Noch nicht gebaut werden kann der Weg zwischen Bismarck- und Seeuferstraße. Denn eine Ausschreibung blieb ohne Angebot. Sie muss nun wiederholt werden.

Priorität wird auf die Sicherheit der Schüler Ende August gelegt. Verkehrsberuhigende Maßnahmen sowie die Herstellung sicherer Straßenquerungen (unter anderem die neue Fußgängerbedarfsampel sowie der barrierefreie Ausbau der Haltestellen an Mendener und Schlesische Straße) gehören dazu.

 

 

Anzeige