Fuß vom Gas – und der neue Smiley lacht

Wenn der Smiley auf dem Display lacht

Wenn der Smiley auf dem Display lacht, ist die Welt in Deilinghofen in Ordnung. Am Mittwoch, 7. Juni, wurde gegenüber dem Martin-Luther-Haus das neue Tempodisplay installiert. Das freut nicht nur die Mädchen und Jungen. (Foto: Stadt Hemer)

Hemer. Gemeinsam mit Vertretern des Deilinghofener Arbeitskreises „Sicherer Schulweg“, der Ratsfraktionen und des Fachbereichs Planung, Umwelt, Bauordnung und Verkehr hat Hemers Bürgermeister Michael Heilmann am Mittwoch, 7. Juni, ein neues Tempodisplay, auch „Smiley“ genannt, an der Hönnetalstraße gegenüber dem Martin-Luther-Haus installiert.

Zwar musste ein Bürgerantrag auf Erweiterung der Verkehrsbeschilderung in der November-Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr aus verkehrsrechtlichen Gründen abgelehnt werden, wohl aber haben Politik und Verwaltung zugesagt, sich gemeinsam mit der Initiative für eine bessere Schulwegabsicherung in Deilinghofen einzusetzen.
Ein erster Schritt ist die Installation des gemeinsam angeschafften „Smileys“, der nicht nur gute oder böse Miene zum Geschwindigkeitsspiel auf der Hönnetalstraße macht und den Verkehrsteilnehmern die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit anzeigt. Es werden zusätzlich auch entsprechende Daten für Analysezwecke gespeichert.
Schon direkt nach der Inbetriebnahme konnte Heilmann feststellen, dass das Tempodisplay seinen Zweck erfüllt: „Es ist wichtig, dass die Fahrzeuggeschwindigkeit schon weit vor dem Display gemessen und weitere Messungen bis zum Passieren des Smileys folgen. So konnte man sehen, dass einige Fahrer frühzeitig vom Gas gehen und ihre Geschwindigkeit anpassen.“