Geschichten rund um die Weihnacht gesucht

 

Iserlohn. (Red.) „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…“ – nein, natürlich ist es noch nicht ganz soweit. Doch in zwei Wochen schon darf die erste Kerze am Adventskranz entzündet werden. Die Zeit der Vorfreude möchte der wochenkurier noch schöner und spannender gestalten – mit Seiten, die sich um die Advents- und Weihnachtszeit ranken. Mit Seiten, an denen Sie, die Leserinnen und Leser des wochenkuriers, ganz intensiv mitwirken dürfen. Wie das geht? Ganz einfach: Schicken Sie uns Ihre ganz persönliche Weihnachtsgeschichte. Ihre Geschichten oder Gedichte möchten wir auf den vorweihnachtlichen wochenkurier-Seiten veröffentlichen.

Was Sie erzählen können? Da gibt es so vieles. Vielleicht haben Sie besonders schöne oder aber skurrile Erinnerungen an ein Weihnachtsfest Ihrer Kindheit. Womöglich haben Opa oder Oma unterm Tannenbaum wunderbare Geschichten erzählt. Oder Sie haben sich erschrocken, als plötzlich der Weihnachtskarpfen in der Badewanne seine Bahnen zog. Vielleicht aber möchten Sie andere Leserinnen und Leser des wochenkuriers teilhaben lassen an Ihren Hoffnungen und Träumen, die Sie mit der Adventszeit oder dem Weihnachtsfest verbinden.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Geschichten und Gedichte. Also nichts wie hin an den Schreibtisch. Bleistift, Füller oder Tastatur warten schon auf Ihre ganz persönlichen Sätze.

Der kreative Einsatz soll natürlich belohnt werden. Unter den Einsendern wird der wochenkurier pünktlich zum Weihnachtsfest viele schöne Preise verlosen.

Senden Sie Ihre Gedanken zur Weihnachtszeit an den wochenkurier, Friedrichstraße 22, 58636 Iserlohn. Oder übermitteln Sie ihre Beiträge per Email an die Adresse redaktion.iserlohn@wochenkurier.de. Einsendeschluss ist Mittwoch, 17. November, um 12 Uhr.