Grillen und gewinnen fürs Kinderweihnachtsdorf

Iserlohn. (as) Was vor zwei Jahren mit der Überlegung, etwas für Kinder in Iserlohn zu tun, startete, scheint zu einem festen Bestandteil im Iserlohner Veranstaltungskalender zu werden: Das Caller Maifest geht bereits in die dritte Runde. Am Freitag, 11. Mai 2012, ab 17 Uhr darf wieder auf einem großen Teil des gemeinsamen Parkplatzes vom Marktkauf „Alles Frische“ Nowak und dem Toom-Baumarkt an der Osemundstraße geschlemmt, gefeiert und gewonnen werden.

Ein Fest muss nicht neu erfunden werden. Und so haben die beiden „Caller Maifest“-Urheber „Alles Frische“-Chef Paul Nowak und Toom-Marktleiter Manfred Eylander wieder die bewährten Mitstreiter ins Boot geholt, nämlich mehrere Gewerbetreibende von Calle und Corunna. Sie alle werden wieder tatkräftig unterstützt von den Fest-Profis des Iserlohner Bürger-Schützen-Vereins. In Sachen Grillstand gelobt IBSV-Chef Georg Fischer eine Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr: „800 Würstchen wurden zwar verkauft. Aber die Besucher standen Schlange. Wir konnten gar nicht schnell genug grillen“, sagt er. Folglich gibt’s in diesem Jahr größere Grill-Kapazitäten. Wer weiß, wieviele Bratwürstchen am 11. Mai gewendet und genossen werden, wenn die Bürgerschützen noch flinker grillen können?

Eine große Tombola mit hochwertigen Preisen wird auch in diesem Jahr wieder Wünsche erfüllen. Ein Fahrrad kann beispielsweise gewonnen werden. Bohrmaschinen warten auf Gewinner, aber auch reichlich Gutscheine. Das Caller Maifest ist eine Gemeinschaftsproduktion: Hans-Joachim Spathmann von Trinkgut wird die Feier mit alkoholfreien Getränken unterstützen. Frischgezapftes kommt aus dem Grüner Tal. Marc Stolzenberg von der gleichnamigen Druckerei hat sich auf die Werbung verlegt, will aber auch die Tombola bereichern. Die Tombola wird zudem bestückt von Best Carwash, „Alles Frische“ Nowak, Toom-Baumarkt und von Erik Lallensack von Möbeltrends.

Was wäre ein Maifest ohne Musik? Für den guten Ton sorgen in diesem Jahr wieder die Iserlohner Stadtmusikanten und der IBSV-Spielmannszug. Ein Platzkonzert ist um 18 Uhr vorgesehen.

Es wird gefeiert für den guten Zweck. Der Erlös des Caller Maifests soll auch in diesem Jahr wieder für das Kinderweihnachtsdorf verwendet werden. Petra Lamberts von der Stadt Iserlohn ist begeistert von diesem Engagement. Sie hofft, das Projekt Kinderweihnachtsdorf auch in diesem Jahr dank der Spende der Caller Gewerbetreibenden stemmen zu können. In der Vorweihnachtszeit, und zwar am 7. und 8. Dezember und vom 10. bis zum 17. Dezember, möchte Petra Lamberts in diesem Jahr wieder alle Kinder in die Weihnachtsdorf-Zelte in der Innenstadt einladen. Dort dürfen sie basteln, Geschichten anhören und erzählen, Plätzchen backen und vieles über Weihnachten oder multikulturell über den Winter erfahren.

„Im vergangenen Jahr konnten wir wieder erleben, wie wichtig das Kinderweihnachtsdorf in Iserlohn ist“, sagt Paul Nowak. „Es gehört einfach zum Kulturgut, und das möchten wird unterstützen.“

Nun hofft die Festgemeinschaft nur noch auf gutes Wetter, damit auch ganz bestimmt eine große Summe für den guten Zweck zusammenkommt. „Kein Problem“, sagt Paul Nowak. „Wir wissen doch, wo wir die Kerzen anzünden müssen, damit uns die Sonne scheint.“

Fußball-Ereignisse scheinen die Caller Maifeste zu begleiten. Im vergangenen Jahr wurde am Vorabend der Dortmunder Meisterschaft gefeiert. „In diesem Jahr glühen wir vor fürs DFB-Pokalfinale“, sagt Paul Nowak und grinst. Der bekennende Dortmund-Fan ist überzeugt, dass schon allein die Pokalbegegnung zwischen seiner Borussia und Bayern München für gutes Wetter in heimischen Landen sorgen wird. Nowak: „Tränen regnet’s ausschließlich über Bayern.“ Dem Optimismus ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.