Großes Schlemmen in der Iserlohner City

Sieben Iserlohner Wirte trafen sich Anfang dieser Woche mit den Organisatoren des Schlemmerfestes „Genuss pur“. Anschließend tüftelten sie gemeinsam an ihren Speisekarten. (Foto: Claudia Eckhoff)
Sieben Iserlohner Wirte trafen sich Anfang dieser Woche mit den Organisatoren des Schlemmerfestes „Genuss pur“. Anschließend tüftelten sie gemeinsam an ihren Speisekarten. (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. Es wird wieder angerichtet. Zwar bastelt man noch an den Einzelheiten der Speisekarten, aber wer bei Genuss pur im August auf dem Iserlohner Marktplatz kochen, schmoren, dünsten und braten wird, steht nun fest.

Sieben Wirte wollen sich mit ihrer Kochkunst am großen Leib- und Magen-Fest im Herzen der Waldstadt beteiligen. Mit dabei sind El Toro, Fischgut Primus, Panorama-Restaurant Danzturm, Pura Luna, Korth, Konditorei Spetsmann und El Ambiente.

Mit ausgewählten Speisen werden sie antreten, um die Gaumen zu verwöhnen. Mit einer Spanne von Gerichten à la „gut und günstig“ bis zum kulinarischen Glanzlicht der Extraklasse fahren sie auf, was Küche und Keller zu bieten haben.

Sven Wiedemeyer von der Veranstaltungsagentur „Live Project“: „Genuss pur in Iserlohn bedeutet in erster Linie, bei gutem Essen Leute zu treffen. Das Bühnenprogramm begleitet das mit ’easy listening’ eher, als das es im Vordergrund stünde. Damit unterscheidet sich Genuss pur von gastronomischen Veranstaltungen im Umland.“ Froh ist er, dass – fast – alle Wirte, die im Vorjahr dabei waren, auch jetzt wieder mit im (Küchen-)Boot sind.

„Genuss pur ist Iserlohns Sommer-Highlight schlechthin“, sagt Thomas Junge von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung. „Auch wenn es jedes Mal hartes Brot ist, das nötige Geld dafür aufzutreiben: Die Veranstaltung sucht ihresgleichen in der Region und tut dem heimischen Einzelhandel gut.“ Ein städtischer Plus-Punkt sei sie und mache die Waldstadt lebenswert für junge Menschen, was wichtig sei in Zeiten des demografischen Wandels und des drohenden Fachkräftemangels. Auch Bürgermeister Peter Paul Ahrens bekennt sich zu der Traditionsveranstaltung Genuss pur. Die Schlemmertage auf dem Marktplatz sieht er als das Kernstück der Reihe „Iserlohner Sommernächte“. Als gelungen sieht er das Zusammenspiel aus sommerlicher Dekoration, lauschigem Grün, gutem Essen, entspannter Atmosphäre und dem Bühnenprogramm.

Die sieben teilnehmenden Wirte sind aus Überzeugung wieder dabei: Viele neue Kunden auch aus den Nachbarstädten haben sie im letzten Jahr mit Genuss pur für sich gewinnen können, sagen sie.

Eröffnet wird Genuss pur durch Bürgermeister Ahrens, der traditionell am Donnerstag, 1. August, das erste Fass ansticht. Am Freitagabend wird ein feuriges Großereignis für Ahs und Ohs auf dem Marktplatz sorgen. Auch für Samstagabend ist etwas Besonderes in Planung. „Noch nicht spruchreif“, verwehrt Sven Wiedemeyer zunächst noch weitere Einzelheiten.