Grüße von den Engeln vom Roten Kreuz

Engelsgruß c morian müller
Die Bewohner des Tersteegen-Hauses begutachten die von den Kindergartenkindern gebastelten und verschenkten Engelsgrüße. (Foto: Morian Müller)

Iserlohn. Gemeinsam Gutes tun – das ist beim Jugendrotkreuz (JRK) immer an der Tagesordnung. Doch gerade das Jubiläumsjahr der Aktion „Engelsgruß“ für Iserlohner Senioren ist geprägt von noch mehr gemeinsamen Aktionen des JRK und seinen Kooperationspartnern. Mit selbst gebastelten Weihnachtsgrüßen, Gedichten und Musik besuchen die ehrenamtlichen Helfer auch in diesem Jahr wieder alle Iserlohner Altenheime – und das bereits das fünfte Jahr in Folge.

„Es ist immer wieder schön, das Lächeln der Senioren zu sehen, wenn sie diese kleine Aufmerksamkeit von uns bekommen“, freut sich Lena Römgens. Von Anfang an war sie bei der Aktion dabei: Anfangs als ehrenamtliche Jugendrotkreuzlerin, inzwischen zusätzlich mit einer Gruppe aus der Kindertagesstätte „Wiemer“. Zusammen mit den mehr als zehn Kindern hatte sie Weihnachtslieder einstudiert und festliche „Engelsgrüße“ für den Besuch im Tersteegen-Haus vorbereitet.

Dort freuten sich gut 100 Bewohner über die Grußkarten und den Besuch der kleinen Gäste. Insgesamt erfreuen Jugendrotkreuzler in der Vorweihnachtszeit – dank der Hilfe vieler Iserlohner Schulen – in zahlreichen Aktionen mehr als 1.300 Senioren in allen Altenheimen und Wohnanlagen. So erhält am Ende jeder einen individuellen Engelsgruß.