Hallendach der Saatschule nicht sicher

Letmathe. Geschlossen wurde jetzt die Sporthalle der Saatschule. Der Grund: Nach einer eingehenden Untersuchung des Dachtragwerks empfahl ein Statiker, die Halle aus Gründen der Sicherheit zunächst nicht mehr zu öffnen. Der Gesamtzustand sei miserabel.

Schon vor zehn Jahren wurden größere Schäden am Dachtragwerk entdeckt. Doch die betroffenen Bauteile wurden umgehend saniert. Und nun das: Eine Routine-Untersuchung brachte die Erkenntnis, dass die Dachkonstruktion neu aufgebaut werden muss.

Um die Halle am Saatweg bis zur endgültigen Sanierung nutzen zu können, wurden nun im Bereich der Tribüne Stützen gestellt. Damit kann die Halle ab Montag, 27. Februar 2012, für den Schulbetrieb und auch für den Trainingsbetrieb der Sportvereine wieder freigegeben werden. Eine Nutzung der Tribüne ist jedoch nicht möglich. Ein Turnier-Betrieb mit Publikumsverkehr sowie schulische Veranstaltungen, die die Tribüne mit einbeziehen, können aus Sicherheitsgründen nicht gestattet werden.

Die Sanierung des Hallendachs soll so schnell wie möglich realisiert werden. Dennoch wird es Monate dauern, bis die Halle wieder in vollem Umfang genutzt werden kann.