Hatice Akyün liest in Iserlohn

Iserlohn. Wer keine Karten mehr für das Konzert von „Sevgi und Merhaba“ am Internationalen Frauentag, 8. März 2015, bekommen konnte, kann am Freitag, 27. März, in Iserlohn „nachfeiern“. Dann ist ab 19 Uhr die Journalistin, Bloggerin und Bestsellerautorin Hatice Akyün zu Gast im Löbbeckesaal.

Sie lernte Deutsch mit Grimms Märchen und sagt von sich, dass ihr Herz deutsch und ihre Seele türkisch sei. Ihre Kolumne „Meine Heimat“ im Berliner Tagesspiegel ist Kult, für ihren Blog „Neulich in der Parallelwelt“ wurde sie für den Grimme-Online-Award nominiert; ihr Bestseller „Einmal Hans mit scharfer Soße“ kam 2012 in die Kinos. Sie findet, dass in ihrer deutschen Heimat seltsame, unverständliche, nicht nachvollziehbare und völlig unsinnige Dinge passieren.

Sie versucht, den Dingen auf den Grund zu gehen, die Logik oder den Unsinn hinter dem Treiben zu erkennen. Oft kommt ihr ihr Vater mit seinem unerschöpflichen Schatz an anatolischen Sprichwörtern zur Hilfe. Wenn sich seine temperamentvolle Tochter mal wieder allzu sehr in Rage redet, warnt er sie zum Beispiel: „Wenn die Wut kommt, geht der Verstand.“

Karten sind in der Stadtinformation im Stadtbahnhof, Bahnhofsplatz 2, erhältlich. Weitere Infos gibt es unter www.gleichstellungsstelle-iserlohn.de oder unter Tel. 02371/ 2171330.