Hemer: Martinifest wird ganz schön mittelalterlich

Hemer. Bereits zum dritten Mal kann der Förderkreis Haus Hemer „Mittelalterliches für Jung und Alt“ in den Anlagen von Haus Hemer anbieten. Am Samstag, 10. November, um 11 Uhr startet der Martinimarkt wieder als Mittelaltermarkt in und um Haus Hemer.

Diesmal werden Gaukler der Truppe „Dopo Domani“ das Besuchervolk mit Musik und Gauklereien erfreuen. Auf die großen und kleinen Gäste warten aber auch noch weitere handwerkliche oder sportliche Disziplinen: Bogenschießen, Axt-Wurf, Brettchenweben und Kerzendrehen beispielsweise. Es gibt Mittelalterliteratur, handgefertigte Schmiedewaren, Strick- und Webwaren, einen Brillenmacher und sogar eine gruselige Gebeinkegelbahn.

Kinder können in Haus Hemer Armbänder in Kettenhemdtechnik knüpfen und sich von einer Märchenerzählerin ins Mittelalter „entführen“ lassen. Das Klosterscriptorium des Ordens vom Heiligen Kreuz wird dem Publikum unter anderem die Technik der alten Schreibkunst nahebringen.

Frischer Met, Imkerei, Stock- und Fladenbrot, frische Waffeln, Bratwürstchen und Getränke sollen den Gaumen der hoffentlich vielen Besucher schmeicheln. Am Abend, gegen 19 Uhr, wartet Lunara Flammenengel mit einer fulminanten Feuershow auf. Der Eintritt zum Mittelaltermarkt ist frei.