Hemeraner Herbsttage 2012

Gruppenbild vor dem Christopherusbrunnen: Bürgermeister, Sponsoren und Organisationsteam stellten die Hemeraner Herbsttage vor. (Foto: R. Stoye)

Hemer. (as) Es wird ein Festwochenende der Superlative. Die Hemeraner Herbsttage von Freitag, 28. September, bis Sonntag, 30. September 2012, locken mit 250 Ständen in der Innenstadt, einer großen Kirmes, jeder Menge Stars und Sternchen auf den Bühnen, Kirmes an der Steinert, Neuigkeiten aus der Autowelt, einem verkaufsoffenen Sonntag und trödelnden Kindern. Ach ja, geschlemmt wird natürlich auch, und zwar nicht nur an der Türmchenvilla.

„4spurig“ heißt die Hemeraner Band, die mit experimentellem Deutsch-Rock und -Pop am Freitag, 28. September, um 19 Uhr auf der Bühne am Neuen Markt den Startschuss zu den Hemeraner Herbsttagen liefert. Und das, bevor die Herbsttage offiziell eröffnet werden. Diese Aufgabe übernimmt Hemers Bürgermeister Michael Esken nach dem Auftritt der „4spurigen“ gegen 20.45 Uhr ebenfalls auf der Bühne am Neuen Markt. Frech, verrückt und musikalisch mitreißend geht’s weiter. Nach Michael Esken übernehmen die Akteure von Limited Edition das Geschehen auf der Bühne. In Originalkostümen katapultieren die Musikerinnen und Musiker sich und Zuschauer in die Musikgeschichte. Das Publikum kann sich schon jetzt auf eine genauso verrückte wie hinreißende Musik-Revue freuen.

Richtig rund geht es in der Innenstadt am Samstag, 29. September. Um 10 Uhr beginnt das Straßenfest, gleichzeitig warten die Kinder bei ihrem Trödelmarkt auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Poststraße auf Kundschaft. Das Bühnenprogramm am Neuen Markt eröffnet Michael Adolph mit Folk um 10.30 Uhr. Bis in den Abend hinein präsentieren sich dort Musikgruppen, Geschäftsleute und Vereine mit attraktiven Vorführungen. Wer möchte nicht einmal erleben, wie die Kampfsportler vom Budo-Club Hemer (14.14 Uhr agieren? Abends erwartet die Gäste Deutschrock von „SowasVon“ (19 Uhr) und zum Abschluss eine begeisternde Darbietung der Showband Superjuice (21 Uhr).

Abschluss mit Höhenfeuerwerk

Doch die Hemeraner Herbsttage haben noch mehr Bühnen- und Aktionsprogramm zu bieten. Auf der Aktionsfläche an der Sparkasse werden ab 14 Uhr die Musiker von Samba Colorido afro-brasilianische Rhythmen trommeln. Clown Tasso wird mit seinem zauberhaften Programm nicht nur die kleine Besucher zum Staunen bringen. Auf der Bühne des Kulturvereins Wispa ist Musik von Pop bis Ska zu erleben. Am Samstag spielen Druckfehla (16 Uhr), The Bus Can Swim (18 Uhr) und Buena Wispa Social Club (20 Uhr). Und auf der NT-Bühne gibt’s ab 19 Uhr Coverrock von und mit Blonde Date.

Ein ökumenischer Gottesdienst läutet den Herbsttage-Sonntag um 11 Uhr auf der Bühne Neuer Markt ein. Um 20 Uhr spielt die „Simon & Garfunkel Revival Band“ Hits des weltbekannten Duos, bis das faszinierende Höhenfeuerwerk um 22 Uhr die Herbsttage langsam ausklingen lässt. Bis es soweit ist, gibt es jedoch am Sonntag noch allerlei zu erleben. Bummeln durch die Hemeraner Geschäftswelt können alle Herbsttage-Besucher von 13 bis 18 Uhr beim verkaufsoffenen Sonntag. Auf der NT-Bühne sind Bauchtanz und Flamenco zu erleben. Ab 16 Uhr rockt die Band Partykiller ihr Publikum. Phätt (16 Uhr), D-Zug (18 Uhr) und Irish Maiden (20 Uhr) wollen ihre Zuhörer auf der Wispa-Bühne beeindrucken. Clown Tasso und die Linesteppers verzaubern die Herbsttage-Besucher auf der Aktionsfläche der Sparkasse. Mit ein wenig Glück können die Gäste dort auch auf Luft- und Feuerfee treffen. Der Kindertrödelmarkt ist wieder von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Und natürlich lockt die Herbstkirmes mit Fahrgeschäften und Liebesherzen.

Ein Herz für den Jugendschutz

Für viel Arbeit und hohe Kosten sorgt das neue Sicherheitskonzept der Großveranstaltung. Deutlich mehr Sicherheitspersonal, neue Fluchtwege und Beschilderungen, ein Notarzt vor Ort sind nur einige Beispiele. Intensiv widmen sich die Veranstalter auch dem Thema Jugendschutz. So werden Polizei, Mitarbeiter vom Jugendamt und die Vertreter des Securitydienstes in den Abendstunden verstärkt Streife gehen, um den Alkoholkonsum der Jugendlichen kontrollieren zu können.

Die Herbsttage sind längst eines der beliebtesten Stadtfeste der Region. Über 50 Stunden Programm sind auf den Bühnenund Aktionsflächen zu erleben. Eine Zahl, die kaum zu toppen ist. Und doch: Im nächsten Jahr sind die Veranstalter noch stärker herausgefordert. Denn im Jahr 2013 werden in Hemer die 40. Herbsttage gefeiert.