Hemeraner Herbsttage: Feiern und Genießen in der Felsenmeerstadt

Sie werden das Herbsttage-Boot schon schaukeln: Zusammen mit Bürgermeister Michael Heilmann (r.) präsentieren (v.l.): Jonas Dittrich

Sie werden das Herbsttage-Boot schon schaukeln: Zusammen mit Bürgermeister Michael Heilmann (r.) präsentieren (v.l.): Jonas Dittrich, Martin Hofmann (beide Organisation), Peter Reinhard (Verkehrsverein), Dr. Christian Wingendorf (Sparkasse Märkisches Saue

Hemer. (clau) Die Blätter färben sich schon, die Tage werden deutlich kürzer. Es dunkelt eher und herbstelt unverkennbar. Der Herbst hat aber auch wunderbare Seiten.
Farbenfroh, turbulent, vielseitig und voller Lebensfreude: Die Hemeraner Herbsttage feiern diese Jahreszeit auf ihre unverwechselbare und unterhaltsame Art und Weise. Sie werden von Freitag, 29. September, bis Sonntag, 1. Oktober, wieder zehntausend Gäste in die Innenstadt ziehen.
Zusammen genießen
Viele kommen von außerhalb und zwar mit gutem Grund: Jede Menge Highlights auf fünf Bühnen und Veranstaltungsflächen sind geplant. Rund 250 Stände werden in der Innenstadt aufgebaut. Mehr als einhundert ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz. Rund 50 Hemeraner Vereine wirken mit, um den Menschen drei tolle Tage zu bereiten, die kaum Wünsche offen lassen.
„Zusammen genießen in Hemer“ – so lautet das Motto der neuen Kampagne der Felsenmeerstadt und genau das werden die Besucher erleben können.
Eröffnet werden die Hemeraner Herbsttage am Freitag, 29. September, nach dem Auftritt der Schulband der Realschule um 21 Uhr auf der Bühne Neuer Markt durch Bürgermeister Michael Heilmann, der sich das gesamte Wochenende für die Herbsttage reserviert hat. „Ich werde da sein – wie all‘ die Ehrenamtlichen und die vielen Vereinsmitglieder, die an diesen Tagen unsere Stadt Hemer zu einem Event-Standort machen.“
Die Top-Acts
Highlight des Eröffnungsabends: die Band „Truemen“. Der äußere Eindruck täuscht: Die jungen Herren in Anzug und mit Fliege bringen nicht Klassik, sondern ordentlich Rock und Pop mit.
Stars aus Las Vegas geben sich am Samstag, 30. September, ab 21 Uhr auf der Bühne Neuer Markt die Ehre: Unter dem Namen „Fabulous Music Factory“ rücken Elvis, Lady Gaga, Michael Jackson, Pink und etliche andere Größen des Showgeschäfts in der Felsenmeerstadt die Möbel gerade. Auf den Auftritt der Pur-Tribute-Band „Purpur“ am Sonntag, 1. Oktober, um 20 Uhr folgt gegen 22.30 Uhr das Höhenfeuerwerk.
75 Stunden Programm
Tagsüber wird die Bühne Neuer Markt bespielt von der Gesamtschule Hemer, der Sportschule Isken, der „Jazz Fazz Big-Band“, der Ballettschule am Sauerlandpark, der Formation „Auf anderen Wegen“, der SG Hemer mit alter japanischer Kampfkunst, dem Orchesterverein Hemer und Musikern aus der Partnerstadt Schelkowo.
Am Sonntag um 12 Uhr laden die „Ardotaler Musikanten“ zu einem zünftigen bayrischen Frühschoppen. Das war in Kurzform nur das Programm der Hauptbühne.
„Insgesamt haben wir uns von 60 auf 75 Stunden Programm gesteigert“, sagt Organisator Martin Hofmann. „Das Rahmenprogramm ist stark lokal geprägt und für Musiker und Anbieter offenbar hoch inter­essant, denn wir erhalten immer mehr Anfragen von auswärts.“
Lokales zählt: Die Wispa-Bühne am JuK, die Bühne Nachrichtentreff, die Aktionsfläche Alter Markt und die Aktionsfläche Sparkasse werden ebenfalls an beiden Tagen mit jeder Menge Musik, Show, Party und Präsentation das Publikum in ihren Bann ziehen. Der Info-Flyer mit allen Einzelheiten liegt aus. Nähere Programm-Infos auch unter www.hemeraner-herbsttage.de.
Und noch viel mehr
Von Freitag bis Sonntag verspricht die Herbstkirmes An der Steinert Groß und Klein ein gerütteltes Maß an Spaß und Vergnügen. Trödelfreunde kommen am Samstag von 10 Uhr an und am Sonntag ab 11 Uhr jeweils bis 18 Uhr auf ihre Kosten. Die Großen finden ihre Schnäppchen und Schätzchen Am Sinnerauwer, die kleinen Leute auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Poststraße.
Verkaufsoffene Sonntage werden derzeit rar im Lande. Aber in Hemer werden die Geschäfte am Sonntag, 1. Oktober, von 13 bis 18 Uhr tatsächlich öffnen dürfen. Die Einzelhändler entlang der Hauptstraße ab der Einmündung Breddestraße bis einschließlich der anliegenden Ladenlokale des Kreuzungsbereiches Hauptstraße/Hönnetalstraße, im Felsenmeercenter,
Nöllenhofcenter, Medio-Center sowie in den Verkaufsstellen zwischen Am Nöllenhof und dem Hademareplatz bieten den Besuchern der Herbsttage einen entspannten Sonntagsbummel.
Fest-Gottesdienst
Zu einem ökumenischen Freiluft-Gottesdienst laden die Gemeinden am Sonntag, 1. Oktober, um 11 Uhr auf den Neuen Markt zum Thema „Die Erde gehört Gott“ ein. Am Thema beteiligt sind Pfarrer Bernd Neuser und Pfarrer Dietmar Schulte vom katholischen Pastoralverbund Hemer, der Posaunenchor des CVJM und der Gospelchor „Sing4Soul“.
Die Gottesdienstbesucher der Christuskirche werden gebeten, an diesem Sonntag auf den Markt zu kommen.