Herbsttage: Sperrungen, Sicherheit und Tipps

„Power Bolt“-Cheerleaders bei den Hemer Herbsttagen
Die „Power Bolt“-Cheerleaders vom TuS Iserlohn (hier beim Iserlohner Schützenfest) präsentieren sich bei den Hemeraner Herbsttagen am Sonntag, 30. September, um 18 Uhr auf der Bühne Neuer Markt. Hebefiguren, Pyramiden, Sprünge und Salti stehen auf dem Programm. Die Gruppe präsentiert sich mit allen drei Teams – den Funky Bolts (fünf bis neun Jahre), den Mighty Bolts (zehn bis 16 Jahre) und den Power Bolts (ab 14 Jahren). (Foto: Power Bolt)

Hemer. 250 Standplätze sind vergeben, die letzten Vorbereitungen für die Hemeraner Herbsttage werden getroffen. Für ein Innenstadtfest dieser Dimension, bei dem vom 28. bis 30. September zehntausende Besucherinnen und Besucher erwartet werden, sind Straßensperrungen für die Sicherheit aller unerlässlich. Auch werden diverse kleine Parkplätze nicht genutzt werden können. Weiterhin wird das Ordnungsamt das Jugendschutzgesetz durchsetzen und ein besonderes Augenmerk auf das Freihalten von Rettungswegen legen. Der Wochenmarkt wird am Samstag, 29. September, ersatzlos ausfallen.

Folgende Straßen werden gesperrt:

  • An der Steinert von Donnerstag, 27. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr.
  • Hauptstraße (ehemalige Fußgängerzone) zwischen den Einmündungen Bahnhofstraße und Poststraße von Donnerstag, 27. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr.
  • Weiterhin werden die Poststraße, Am Sinnerauwer, Stephanstraße von Samstag, 29. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr, gesperrt sein.
  • Abschnitt Hauptstraße zwischen Parkstraße und Bräuckerstraße von Samstag, 29. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr.

Folgende Parkplätze werden nicht zur Verfügung stehen:

  • beide Parkplätze An der Steinert (ab Dienstag, 25. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr).
  • Parkplatz an der Türmchenvilla (ab Mittwoch, 26. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr).
  • Parkplätze Poststraße, Post und Sparkasse, Am Sinnerauwer und Königsallee, halbseitig (ab Samstag, 29. September, 6 Uhr, bis Montag, 1. Oktober, 6 Uhr).

Verstärkt auf Streife

Für Hemeranerinnen und Hemeraner lohnt sich die Anreise zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Einmal angekommen, kann man sich voll und ganz den vielen Ständen, dem umfangreichen Bühnenprogramm widmen oder ein Gläschen mit Freunden genießen. Allerdings sollten die bekannten Regeln eingehalten werden.

Veranstalter, Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt, DRK und Sicherheitsdienst arbeiten an den Festtagen und -abenden eng zusammen. Polizei und Ordnungsamt sind verstärkt auf Streifengängen für die Sicherheit der Besucher unterwegs.

Jugendschutz: Viele Kontrollen

Den Schwerpunkt legt das Ordnungsamt auf die Einhaltung des Jugendschutzes. Dabei werden das Rauchverbot für Minderjährige und der Konsum von Alkohol streng kontrolliert. Grundsätzlich gilt: striktes Alkoholverbot für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Erst ab 18 Jahren ist das Trinken von Spirituosen und branntweinhaltigen Mischgetränken erlaubt. Für Minderjährige ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten ist die Veranstaltung um 24 Uhr beendet. Unterstützung bei der Umsetzung des Jugendschutzes erhält das Ordnungsamt dabei von Mitarbeitern des Jugendamtes.

Es wird abgeschleppt

Ein besonderes Augenmerk werden die Ordnungsamtsmitarbeiter aber auch auf das Freihalten der gekennzeichneten Rettungswege in der und rund um die Innenstadt legen; Falsch­parker werden konsequent abgeschleppt. Das Ordnungsamt bittet daher alle Herbsttagebesucher, die ausgewiesenen Parkplätze zu benutzen oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.