26. Friedensfestival in Iserlohn

Iserlohn. Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ findet von Freitag, 24. Juni, bis Sonntag, 26 Juni 2016, das diesjährige Iserlohner Friedensfestival statt.

Auf der Wiese unterhalb des Parktheaters (Alexanderstraße / Ecke Ackenbrock) können sich die Besucher auf insgesamt 16 Bands freuen – alles „umsonst und draußen“.

Musikalisches Programm

Die Bands, die aus der ganzen Republik nach Iserlohn kommen, sind musikalisch größtenteils den Genres Punk, Rock, Heavy Metal und Reggae zuzuordnen. Nach der offiziellen Eröffnung um 17:45 Uhr beginnt am Freitag um 18 Uhr die Iserlohner Band „Escart“. Es folgen die „Fallout Babies“ aus Schwerte um 19.30 Uhr, „Daughters‘ Desire“  aus Siegen um 21 Uhr und „Arsen“ aus Berlin um 22.40 Uhr.

Am Samstag beginnt um 15.30 Uhr der „Werkschor Auerweg“ aus Iserlohn, um 17 Uhr spielt „C for Caroline“ aus Hannover. Es folgen „Escape Artists“ aus Wien um 18.45 Uhr, „Heiter bis Wolkig“ aus Köln um 20.30 Uhr und „Rantanplan“ aus Hamburg um 22.30 Uhr.

Am Sonntag geht‘s los mit „Woeste“ (Iserlohn) um 15.30 Uhr. Es folgen „Schwarzpaul“ aus Dortmund um 17 Uhr, „U-Turn“ aus Gevelsberg um 18.30 Uhr und „Fatcat“ aus Freiburg um 20.30 Uhr. Am Samstag und am Sonntag öffnet ab 15 Uhr ein Kinderland.

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Schon am Donnerstag, 23. Juni, findet um 18 Uhr eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Faschismus statt (Am Poth, gegenüber vom Bahnhof).

Speisen und Getränke gibt es auf der Festwiese. Mehr Informationen sind zu lesen unter www.friedensfestival.de.