Hohes Einsatzaufkommen durch Starkregen

Iserlohn. Am heutigen Sonntag, 09. Dezember, kam es durch langanhaltenden Starkregen über dem Iserlohner Stadtgebiet zu einer hohen Anzahl an Einsätzen für die Feuerwehr. Durch die hohen Wassermengen sind zahlreiche Straßen überschwemmt und Kanaldeckel hochgedrückt worden. Außerdem kam es zu Wassereinbrüchen in Gebäuden. Zu Spitzenzeiten waren 15 Einsätze zeitgleich zu bearbeiten. Am Vormittag wurde in Letmathe im Bereich Genna eine Hubschrauberlandung vorbereitet, zu der es allerdings aufgrund der Wetterlage nicht kam. Parallel galt es noch die Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb abzuarbeiten.

Die Feuerwehr Iserlohn war mit den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und mehreren Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz

 

Pressestelle Berufsfeuerwehr Iserlohn
(Foto: Pressestelle Berufsfeuerwehr Iserlohn / Marvin Asbeck)