IBSV: Musikparade wieder auf höchstem Niveau

Die „Helsingør Pigegarde“ ist bereits zum sechsten Mal in Iserlohn dabei. (Foto: IBSV) Die „Helsingør Pigegarde“ ist bereits zum sechsten Mal in Iserlohn dabei. (Foto: IBSV)

Die „Helsingør Pigegarde“ ist bereits zum sechsten Mal in Iserlohn dabei. (Foto: IBSV) Die „Helsingør Pigegarde“ ist bereits zum sechsten Mal in Iserlohn dabei. (Foto: IBSV)

Iserlohn. „Es ist schwer, das ohnehin auf hohem Niveau liegende Programm vom Vorjahr zu toppen“, gibt IBSV-Musikbeauftragter Uwe Klippert zu. Doch diese Aufgabe scheint ihm geglückt zu sein, denn das Programm der internationalen Musikparade (9. Juli) klingt vielversprechend, sieben Musikkorps auf fünf Nationen werden im Zuge des IBSV-Schützenfests in Iserlohn erwartet.

So ist es dem IBSV nach langer Zeit gelungen, wieder eine Militärkapelle für die Musikparade Iserlohn zu engagieren. Aus der Ukraine wird erstmalig das „Militärorchester des 194. Pontonbrücken Regiments“ anreisen. Diese Formation zählt zu den besten Militärorchestern der Ukraine und ist im Sommer auf großer Europatournee. Die rund 50 Vollblutmusiker sind durchweg Profis auf ihren Instrumenten und in der Lage jeden Musikstil darzubieten.
Die „Show- & Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten“ zählt zu den musikalischen Aushängeschildern der Stadt Iserlohn. Die im Durchschnitt sehr jungen Musiker sind nicht nur in ganz Deutschland bei Musikparaden, Tattoos und Festivitäten aller Art ein gern gesehener Gast. Bei der diesjährigen Musikparade werden die Stadtmusikanten in „frischen“, extra für sie angefertigten Uniformen auftreten. Es wird auch wieder eine neue Themenshow präsentiert, die Musik und die Choreographie werden exklusiv für die Stadtmusikanten arrangiert. Um welches Thema es geht, bleibt noch geheim, aber die Proben laufen bereits auf Hochtouren.
Den Organisatoren der Musikparade ist es wieder gelungen, nach 15 Jahren Pause, die „Drumen Showband Adest Musica“ zu verpflichten, die damit zum 5.Mal in Iserlohn dabei ist. Die Musikkommission des IBSV ist zudem froh und stolz, nach 2014 zum zweiten Mal die „Show-, Marching- & Concertband Flora Band“ engagieren zu können.
Zum dritten Mal wird das „Romford Drum & Trumpet Corps“ bei der Musikparade auftreten. Bei ihrem letzten Besuch in Iserlohn vor zwei Jahren durften die jungen Musikanten ihre Show aufgrund eines Unwetters leider nicht aufführen. In diesem Jahr wollen sie daher aus diesem Grund und aufgrund ihres 60-jährigen Bestehens zeigen was sie können und eine „ganz besondere“ Show präsentieren.
Die „Helsingør Pigegarde“ konnte bereits sechs Mal, zwischen 1983 und 2011, ihr Können in Iserlohn unter Beweis stellen, wobei sie nicht nur mit einer tollen Show bei der Musikparade glänzten, sondern auch während dem IBSV-Schützenfest zu begeistern wussten, als Farbtupfer und Augenweide bei den Festzügen und als Stimmungskapelle auf dem Festplatz.
Außerdem wird im Rahmenprogramm und beim Finale die „Stageband Mystique“ aus dem niederländischen Arnheim auftreten, 2011 gegründet.
Ode an die Freude
Nach den Einzelauftritten folgt dann das „Große Finale“ mit allen Musikkorps, die zusammen ein großes Nationenorchester bilden. Nach „Sound of March“, „Do you hear the people sing“, der Europahymne „Ode an die Freude“ und der Deutschen Nationalhymne endet die 48. Ausgabe der Internationalen Musikparade.