IBSV-Schießsaison hat begonnen

Iserlohn. Bei der vierten Kompanie des Iserlohner
Bürger-Schützen-Vereins hat die Schießsaison wieder begonnen.

So gewann die Mannschaft des Stammzuges und der vierten Kompanie das
Vergleichsschießen gegen die Reservistenkameradschaft Iserlohn mit 1.720 Ringen
zu 1.654 Ringen. Geschossen wurde kombiniert mit Luftgewehr und KK-Gewehr. Beste
Schützen waren Carsten ­Menze (Stammzug / 4. Kompanie) mit 189 Ringen und
Thomas Ritter (RKI) mit 191 Ringen.
Das Vergleichsschießen gegen die IBSV-Jugend gewann die 4. Kompanie mit 589
Ringen vor der Jugend mit 548 Ringen. Als beste Schützen konnten sich Falk
Timmerhoff bei der 4. Kompanie und Klaus Krewett bei der Jugend auszeichnen.

Den Herbstpokal der Damen im Luftgewehrschießen sicherte sich Ingrid
Opterbeck mit 100 Ringen vor Manuela Bohne, die ebenfalls 100 Ringe erzielte,
und Gudrun Sölken, die 98 Ringe erreichte.
Beim Kleinkaliberpokal konnte sich Manuela Bohne mit 96 Ringen durchsetzen.
Den zweiten Platz erreichte Falk Timmerhoff mit 92 Ringen, Dritte wurde Annegret
Mix mit 90 Ringen.
Den Gedächtnispreis des Stammzuges, ausgeschossen kombiniert im Luftgewehr-
und KK-Schießen, gewann Brian Sonneborn mit 187 ­Ringen.
Das „Lustige Schießen“, bei dem die ersten drei Plätze mit witzigen Preisen
ausgezeichnet wurden, gewann Carsten Menze vor Marie Sonneborn und Stefanie
Kube.