IBSV-Schützenfest 2016: Festzug

Iserlohn. (as) Es gibt Menschen, bei denen ist der Name Programm. Bei der neuen Majestät des Iserlohner Bürgerschützenvereins (IBSV) beispielsweise: Der neue König heißt Martin König. Mit dem 171. Schuss holte er den hölzernen Vogel von der Stange. Zu seiner Königin wählte König Martin Silke Klippert.

Gemeinsam erlebten die beiden neuen Majestäten ein Schützenfest mit vielen spektakulären Höhepunkten etwa beim Public Viewing am Samstagabend mit dem EM-Elfmeterkrimi zwischen Italien und Deutschland.

In der Königskutsche hielt das neue Königspaar Martin König und Silke Klippert beim großen Festzug am Sonntagnachmittag Hof. Die neuen Majestäten hatten Glück. Nur eine knappe halbe Stunde, bevor das Startsignal für den Zug gegeben wurde, verdusterte sich der Himmel, und ein Gewitter entlud sich über Iserlohn. Doch kaum hatten all die Festzugteilnehmer – vom Bürgermeister bis zum Landrat, von den Delegationen vieler befreundeter Vereine bis zu den Iserlohner Abiturienten – Aufstellung genommen, lachte die Sonne wieder auf das Iserlohner Schützenvolk herab.

Zu den Stimmungskanonen des Festzugs gehörten die vielen Kapellen, Spielmannszüge und Marchingbands, die das Publikum mit Musik und einigen Späßen unterhielten.

(Fotos: Tim Haacke, Andrea Schneider und Claudia Eckhoff)