IBSV-Schützenfest wirft seine Schatten voraus

Der Auftritt des IBSV-Schützenzugs gehört selbstverständlich zum Pflichtprogramm für

Der Auftritt des IBSV-Schützenzugs gehört selbstverständlich zum Pflichtprogramm für
jeden Schützenfestbesucher. (Foto: IBSV)

Iserlohn. Vorfreude macht sich in Iserlohn breit: in knapp zwei Wochen beginnt das IBSV-Schützenfest auf der Alexanderhöhe. Noch bis zum 6. Juli läuft der Kartenvorverkauf für das Schützenfest sowie für die internationale Musikparade. Karten gibt es u.a. in der Stadtinfo; der Online-Vorverkauf über www.ibsv.de endet am 30. Juni.

Pflichttermine vor dem Fest
Bereits am Freitag, 30. Juni, finden um 19.30 Uhr Totenehrung, Ehrung der Jubilare und Auszeichnung der Schützen in der Parkhalle sowie um 22.30 Uhr der Große Zapfenstreich in der Parkanlage auf der Alexanderhöhe statt. Am Samstag, 1. Juli, schließt sich um 12 Uhr das Traditionsessen an, ehe am Sonntag, 2. Juli, zunächst um 12 Uhr der ökumenische Gottesdienst in der Obersten Stadtkirche und anschließend das Jungschützenkönigsschießen stattfinden.