Inlineskaterin schwer gestürzt

Iserlohn. im Bereich der Ruhr in Drüpplingsen ist am Montag, 1. April, eine Frau mit ihren Inlineskates gestürzt. Sie verletzte sich bei dem Sturz so schwer, dass der Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung mit Notarzt und Rettungswagen ausrücken musste.

Die Einsatzstelle, die sich an einem schmalen Weg zwischen der Ruhr und den angrenzenden Feldern befand, war für den Rettungsdienst mit ihren Fahrzeugen nicht zu erreichen. Deshalb wurde um 13.10 Uhr die Feuerwehr mit einem der neuen Mehrzweckfahrzeuge nachalarmiert. Hierbei handelt es sich um einen kompakten und wendigen Geländewagen, der über eine spezielle Patiententransportmöglichkeit auf der Ladefläche verfügt. Hiermit konnte die Patientin erreicht, medizinisch versorgt und zum bereitstehenden Rettungswagen transportiert werden. Sie wurde anschließend in ein Iserlohner Krankenhaus gebracht.