Integrationspreis: Bewerbungsfrist endet

Iserlohn. Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Wettbewerb des
Integrationsrates endet am 20. November.

Der „Preis des Integrationsrates – Es geht nur gemeinsam“ soll das
Zusammenleben der Menschen in Iserlohn sowie die gegenseitige Akzeptanz und
Toleranz der Kulturvielfalt fördern. Bereits durchgeführte oder fortlaufende
Projekte von Personen, Vereinen oder Organisationen, die sich um die Integration
in Iserlohn verdient gemacht haben, sollen damit gewürdigt werden.
„Wie gelingt es uns als Gemeinschaft die unterschiedlichen kulturellen
Prägungen zusammenzubringen? Was kann getan werden, um die gegenseitige
Akzeptanz und Toleranz zu fördern? Welche Chancen und Möglichkeiten bieten sich
durch diese Vielfalt?“ – Wer mit seiner schulischen, arbeitsmarktpolitischen,
kulturellen oder gesellschaftlichen Integrationsidee eine Antwort auf diese
Fragen hat, kann sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.
Bewerbung oder Nominierung bitte bis zum 20. November richten an die Stadt
Iserlohn, Bereich Integration und Aufenthaltsrecht, Werner-Jacobi-Platz 12,
58636 Iserlohn. Die E-Mail-Adresse lautet integration-aufenthaltsrecht@iserlohn.de.
Über die Vergabe der Preise entscheidet der Integrationsrat in seiner Sitzung am
14. Dezember. Die Übergabe erfolgt am 4. Februar.
Nähere Informationen gibt es bei Hans-Georg Schreiber, Leiter des Bereiches
Integration und Aufenthaltsrecht, unter Tel. 02371 / 217-1757.