Iserlohn neu entdecken auf 24 Themen-Touren

Iserlohn. (clau) Mit einem prallgefüllten neuen Programm starten die Iserlohner Stadtführerinnen und Stadtführer in die Saison. An vielen Stellen im Stadtgebiet liegt der Flyer aus. Er will die Lust wecken, Iserlohn ganz neu kennenzulernen.

Insgesamt 24 Termine sind geplant: Führungen mit dem Nachtwächter (3. März und 1. Dezember), Expeditionen in die „Katakomben“ an der Baarstraße (5. und 26. April), Kräuter-Erkundungen (5. und 18. Mai, 22. Juni) und Begehungen des Hauptfriedhofs (29. September). Genna (18. März), das Silberdorf Oestrich (6. Mai) und der Oestricher Burgberg (1. April) lassen sich leicht zu Fuß erkunden. „Rund um Iserlohn“ über Hemer, Ihmert, Altena und Letmathe (18. Mai) geht es per Bus. Kirchen-, Stadt- und Industriegeschichte, die Reformation und Kunstwerke im öffentlichen Raum stehen im Mittelpunkt weiterer Führungen.
Die Teilnahme kostet Erwachsene drei Euro. Kinder bis zwölf Jahren dürfen kostenlos mit. Um Anmeldung bei der Stadtinformation unter Tel. 02371 / 217-1820 wird gebeten.
Eine Fülle von Thementouren kann zudem jedermann jederzeit zum Festpreis buchen. Allein fünf verschiedene Führungen beleuchten die Industriegeschichte, neun die Stadtgeschichte, drei die Parks, Gärten und den Wald. Auch darüber informiert der Flyer.
Mitmachen erwünscht: Ideen für ungewöhnliche Führungen, neue Tour-Themen oder ganz neue Formate nimmt die Gruppe gern auf. Wer also Ideen hat oder sich selbst einarbeiten und anderen Iserlohn zeigen möchte, ist willkommen. Eine besonders gute Ergänzung wären Menschen mit fremdsprachlichen Kenntnissen oder einer Prise Schauspiel-Talent für szenische Führungen im historischen Gewand. Kontakt zur Gruppe gibt es über die Stadtinformation.