Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt

Iserlohn. (akl) Die ausverkaufte Eissporthalle am Seilersee empfing den ERC Ingolstadt. Es wurde jedoch kein so torreiches Spiel, wie es die Zuschauer zuletzt gewohnt waren. Die Partie war intensiv, hart umkämpft, jedoch fehlte es beiden Seiten an Abschlüssen.

Jason Jaspers erlöste sein Team und das Publikum in der 14. Spielminute, als er abzog und den Puck eiskalt ins Tor hämmerte. Ingolstadt übte Druck aus, musste sich jedoch nach dem ersten Drittel mit dem Rückstand zufrieden geben.

Das zweite Drittel gehörte größtenteils den Gästen, die in der 27. Minute sogar den Ausgleich erzielen konnten. Es folten auch Chancen auf Iserlohner Seite, allerdings sollte kein Tor mehr fallen.

Das letzte Drittel war das Duell der Torhüter, denn die Partie war recht ausgeglichen und die Herren im Tor machten beide einen hervorragenden Job. So führte das Spiel nach 60 Minuten in die Overtime. Hier gab es ordentlich Pfeffer, es ging hart zur Sache auf dem Eis: Es hagelte zuerst Fäuste und dann Strafen auf beiden Seiten. In der Aufregung kam es noch immer nicht zur Entscheidung, es gab Penaltyschießen. Hier war der Drops schnell gelutscht, da der ERC 2x vergab und der IEC mit Zach Hamill und Nick Petersen 2x verwandelte. Der Zusatzpunkt blieb also am Seilersee, Tabellenplatz 2 hat weiterhin Bestand.

Die Statistik

  • Roosters: Lange – Côté, Périard, Hamill, Petersen, Caporusso, Connolly, Shevyrin, Jaspers, Macek, Lavallée, Sylvester, Teubert, Blank, Button, Bassen, Orendorz, Friedrich, York, Ross
  • Ingolstadt: Ti. Pielmeier – McNeill, Wagner, Lebler, Buck, Schopper, Davidek, Friesen, Laliberte, Taticek, Irmen, B. Barta, Kohl, Greilinger, Ross, Th. Pielmeier, Köppchen, Kubalik, McMillan, A. Barta
  • Schiedsrichter: Aicher (Rosenheim), Piechaczek (Landsberg)
  • Tore: 1:0 (13:25) Jaspers (Petersen, Bassen), 1:1 (26:42) Lebler (Kubalik, Ross) 2:1 (65:00) Hamill (PS)
  • PS: Buck (an TW), Hamill (1:0), Taticek (an TW), Petersen (2:0)
  • Strafen: Roosters 22; Ingolstadt 14
  • Zuschauer: 4.967 (ausverkauft)