Iserlohn Roosters: Mit Elan und Teamgefühl in die neue Spielzeit – Wochenkurier verlost Tickets gegen die DEG

Verteidiger Dieter Ordendorz ist mittlerweile eine feste Größe in der Abwehr der Roosters. Die Tipps von Co-Trainer Jamie Bartmann waren dabei eine große Hilfe. (Foto: Shiby)

Verteidiger Dieter Ordendorz ist mittlerweile eine feste Größe in der Abwehr der Roosters. Die Tipps von Co-Trainer Jamie Bartmann waren dabei eine große Hilfe. (Foto: Shiby)

Iserlohn. Es war das Veranstaltungshighlight der vergangenen Saison. Als die Verantwortlichen der Iserlohn Roosters im August 2016 unter dem Motto „Kühe, Schweine, Iserlohn“ zur Saisoneröffnung auf den Hof von Bauer Emde in Iserlohn eingeladen hatten, wurde es trotz des kühlen, leicht regnerischen Wetters der vielleicht stimmungsvollste Startschuss seit der Jubiläumsfeier zum 20. Clubgeburtstag im Sauerlandpark.
„Wir wussten, dass wir das erstmal nicht toppen können, haben uns deshalb ganz bewusst für eine ganz andere Form der Eröffnung entschieden. Um unseren vielen Fans, die von weiter her kommen, die Möglichkeit zu geben, neben der Teamvorstellung auch ein Match zu erleben, haben wir uns für einen gemeinsamen Tag direkt am Seilersee entschieden“, erklärt Bernd Schutzeigel, Prokurist und Geschäftsstellenleiter am Seilersee. Deshalb wird es in diesem Jahr ein ganz anderes Sommerfest zum Start in die neue DEL-Spielzeit geben.
Erst das Spiel, dann die Party
Gefeiert wird am morgigen Sonntag, 3. September. Los geht es schon um 11 Uhr am Vormittag mit dem Roosters-Frühschoppen und Live-Musik der Iserlohner Band „Safe by Sound“. Eine Stunde später öffnen die Hallentüren für das um 13.30 Uhr beginnende Testspiel der Roosters gegen die Krefeld Pinguine.
Das erste Aufeinandertreffen in der Saisonvorbereitung Anfang August hatten die Rheinländer mit 4:1 gewonnen. Für das Pasanen-Team traf damals Verteidiger Alexander Bonsaken. Vor heimischen Publikum kann die Mannschaft rund um Kapitän Jason Jaspers zeigen, wie sie sich in den vergangenen Wochen weiterentwickelt hat. 13 Tore, ohne die Partie am gestrigen Abend gegen die Kölner Haie zu berücksichtigen, erzielten die Sauerländer. Auffällig dabei, nur ein Tor wurde von einem Verteidiger erzielt – Bonsaken gegen Krefeld. Toptorjäger ist Justin Florek mit drei Treffern, Jack Coms, Chad Costello, Jason Jaspers sowie Chad Bassen trafen jeweils doppelt.
Gleich im Anschluss an die Begegnung gegen Krefeld beginnt das Programm auf der Open-Air-Bühne vor der Eishalle mit Live-Musik und Interviews. Die Vorstellung der neuen Mannschaft ist für 17 Uhr vorgesehen, wird in diesem Jahr aber nur eine halbe Stunde dauern.
Anschließend ist eine ausgiebige Autogrammstunde ge­plant. „Für alle Fans wird das ein sehr langer Tag und wir müssen auch im Hinterkopf haben, allen die Gelegenheit zu geben, Autogramme und Fotos mit den Jungs zu bekommen. Deshalb wird die Kennenlernrunde etwas kürzer ausfallen als in den Jahren zuvor. Es gibt aber noch genug Gelegenheit, unsere Mannschaft hautnah zu erleben“, sagt Schutzeigel.
Musikalischer Act
Safe by Sound sind Sänger Kai Nötting und Sänger und Gitarrist Felix Brückner. Seit August 2015 vereinen die beiden Iserlohner mit ihrer Musik die intime, publikumsnahe Performance eines Singer-Songwriter-Duos mit der Energie und dem Sound einer vollbesetzten Combo und bewegen sich hierbei scheinbar ohne Probleme zwischen zahlreichen musikalischen Genres.
Wie selbstverständlich kombinieren sie die Singer-Songwriter-typischen akustischen Klänge mit eingängigen Melodien, wie man sie aus der Popmusik kennt, groovenden Rhythmen und Elementen aus Soul, Rap und elektronischer Musik. All das nur mit einer Akustikgitarre, fein abgestimmtem mehrstimmigem Gesang und einer Loop Station.Die Roosters zum Anfassen: Das Programm der Saisoneröffnung

  • 11.00 Uhr – Vorplatz an der Bühne Roosters-Frühschoppen mit Live-Musik Safe by Sound
  • 12.00 Uhr – Eissporthalle Einlass Testspiel gegen die Krefeld Pinguins
  • 13.30 Uhr – Eissporthalle Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine
  • 16.00 Uhr – Open-Air-Bühne Live-Musik mit Safe by Sound
  • 16.30 Uhr – Open-Air-Bühne Interview: Sportliche Leitung
  • 16.45 Uhr – Open-Air-Bühne Live Musik mit Safe by Sound
  • 17.00 Uhr – Open-Air-Bühne Vorstellung des Profiteams der Iserlohn Roosters
  • 17.30 Uhr – Vorplatz an der Bühne Autogrammstunde und Live-Musik mit Safe by Sound

Der Klassiker: Tickets fürs Spiel gegen die DEG zu gewinnen Es gibt Klassiker, die jedes Fanherz vor Freude hüpfen lassen. Die Begegnungen der Roosters mit den Kölner Haien gehören dazu. Aber auch die immer wieder begeisternden Partien gegen die Düsseldorfer EG. Hier möchte jeder Fan dabei und Teil der Gemeinschaft sein, die die Eishalle am Seilersee wieder einmal in einen Hexenkessel verwandelt. Doch die Eintrittskarten für diese Partien gehen beinahe noch schneller weg als die sprichwörtlichen warmen Semmeln.Um die Vorfreude auf das letzte Vorbereitungsspiel am Sonntag gegen die Krefeld Pinguine und das allererste Meisterschaftsspiel am Freitag, 8. September, um 19.30 Uhr gegen die Schwenninger Wild Wings noch ein wenig zu erhöhen, verlosen wir vom Wochenkurier zwei Tickets für die Partie am Sonntag, 1. Oktober, um 14 Uhr gegen die Düsseldorfer EG.Nicht irgendwelche Karten: Es handelt sich um zwei Sitzplätze hinter der Iserlohner Spielerbank. Von dort aus kann man nicht nur den Schweiß der Spieler riechen, sondern hautnah miterleben, wie Coach Jari Pasanen sein Team dirigiert.Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sollte eine E-Mail schreiben an redaktion.iserlohn@wochenkurier.de.Wichtig: Die Worte „Heiß auf Eis“ müssen in der Betreffzeile stehen.Ebenso wichtig: Name und Adresse nicht vergessen.Natürlich werden auch „Heiß auf Eis“-Zuschriften per Briefpost in die große Lostrommel gegeben. Die Anschrift für eine Zusendung lautet: Wochenkurier Iserlohn, Karlstraße 2, 58636 Iserlohn. Sie dürfen uns auch gerne besuchen und ihre Teilnahmekarte persönlich abgeben.Ganz gleich, für welchen Weg Sie sich entscheiden. Einsendeschluss ist Mittwoch, 6. September, um 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Das Wochenkurier-Team wünscht allen Eishockey-Fans viel Glück.