Iserlohn Roosters: Wolfsburg wartet

Iserlohn. (ab) Beim letzten Aufeinandertreffen vor der Eishockey-Nationalmannschaftspause treten die Iserlohn Roosters am Sonntag, 5. Februar 2012, bei den Grizzly Adams Wolfsburg an. Das letzte Spiel in der Autostadt gewannen die Sauerländer mit 5:3. Am heimischen Seilersee konnten die Roosters in dieser Saison allerdings nicht gegen die Wolfsburger punkten und kassierten zwei deutliche Niederlagen (0:7 und 0:3). Es wäre an der Zeit, diese Scharten auszuwetzen.

Neu im Team von Roosters-Trainer Doug Mason ist der finnische Goalie Tero Leinonen. Leinonen wurde am vergangenen Samstag, 28. Januar, als Standby-Backup-Goalie verpflichtet und sollte sich in Finnland fit halten, um erst beim Erreichen der Playoffs nach Iserlohn reisen. Am vergangenen Dienstag, bei der 3:4-Niederlage in Krefeld, verletzte sich allerdings Nummer-1-Schlussmann Sebastién Caron, so dass Tero Leinonen bereits am Donnerstag nach Deutschland reiste. Der 36 Jahre alte Finne spielte in seiner Karriere u.a. in den höchsten Spielklassen in Schweden, Tschechien und Italien und bringt eine Menge Eishockeyerfahrung mit ins Sauerland.