Kanadischer Bilderrausch im Parktheater

„Abenteuer Yukon“ heißt der Reisebericht, den Matthias Hanke am Sonntag, 7. Oktober, um 19 Uhr im Parktheater zeigen wird. Wer Glück hat, kann Freikarten für diesen Bilderrausch gewinnen. (Foto: Hanke)

Iserlohn. (Red.) Der Buchautor und Reisefotograf Matthias Hanke zeigt gleich zwei unterhaltsame Diashows am Sonntag, 7. Oktober 2012, im Iserlohner Parktheater. Mit etwas Glück können die wochenkurier-Leser Freikarten gewinnen und die atemberaubenden Reisebilder bei freiem Eintritt genießen.

Um 17 Uhr beginnt die Fahrt über den „Trans-Canada-Highway“. Erst seit wenigen Jahrzehnten ist es möglich, auf dem Trans-Canada-Highway, der längsten Straße der Welt, das zweitgrößte Land der Erde zu durchqueren – von St. John’s, der Hauptstadt von Neufundland, bis Victoria auf Vancouver Island. Dazwischen befinden sich 7.400 Kilometer – mit atemberaubenden Landschaften, spektakulären Städten und gastfreundlichen Bewohnern.

Reisereporter Matthias Hanke nimmt seine Zuschauer mit zu den großartigen Naturschönheiten,aber er zeigt auch in die Metropolen Kanada, wie hier den Hafen von Vancouver. (Foto: Hanke)

Die Zuschauer begleiten Matthias Hanke auf einer faszinierenden, mehrwöchigen Reise von der Fjorden der Ostküste in die französisch geprägten Städten Québec und Montreal, durch die weiten Ebenen zu den schneebedeckten Rocky Mountains und den langen Sandstränden an der Pazifikküste. Neben den unterschiedlichen Landschaften sind es auch die Menschen, die einen Teil der Faszination ausmachen. Die Calgary-Stampede, die größte Veranstaltung Kanadas mit Postkutschen-Rennen, Rodeo-Reiten und vielem mehr, bestimmt für eine Woche das Leben in Calgary, der Metropole an den Ausläufern der Rocky Mountains. Aufnahmen im Herbst, wenn sich die Wälder in ein Farbenmeer verwandeln, und im Winter (z.B. Eisskulpturen-Festival in Québec) runden den Vortrag ab.

Abenteuer Yukon

Um 19 Uhr zeigt Reisereporter Hanke beeindruckende Einblicke in eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit: Die Kanu-Befahrung des Yukon von seiner Quelle im Nordwesten Kanadas bis zu seiner Mündung in der Beringsee – in seinem neusten Vortrag „Abenteuer Yukon“.

Über 3.000 Kilometer schlängelt sich der fünftgrößte Fluss Nordamerikas in westlicher Richtung durch Nordwest-Kanada und Alaska. Der Fotoreporter Matthias Hanke und seine Partnerin wagten sich auf diese wochenlange, einmalige Expedition, deren Ziel, die Beringsee zwischen Alaska und Russland, nur wenige Menschen vor ihnen auf dem Flussweg erreicht haben.

So sind es dann auch Goldsucher und andere Abenteurer, die lange vor Matthias Hanke einen Teil der Strecke für sich eroberten und dort dem Rausch des Goldes erlagen. Historische Gebäude zeugen von den ehemaligen Siedlungen des weißen Mannes, denen der Fotoreporter mit seinen Aufnahmen einen Hauch vom Leben vergangener Zeiten einhaucht. Ebenso finden sich viele indianische Siedlungen und Gebiete der überaus gastfreundlichen Inuit längs des Yukon, die in der Diashow mit beeindruckenden Aufnahmen porträtiert werden.

Weitere Filmaufnahmen aus vielen Teilen Alaskas, präsentiert in moderner HDV-Technik, nehmen die Zuschauer mit auf die Reise durch das wilde und ursprüngliche Land im hohen Norden.

Freikarten zu gewinnen

Karten zu jeweils zehn Euro gibt es für beide Veranstaltungen an der Abendkasse.

Aber das Beste: Mit etwas Glück können die wochenkurier-Leser ein Pärchen der 5 x 2 Freikarten gewinnen, die Matthias Hanke zur Verfügung stellt!

Dazu müssen Sie lediglich eine Postkarte mit dem Stichwort „Kanada“ an den

wochenkurier
Friedrichstraße 22
58636 Iserlohn

schicken oder persönlich vorbeibringen. Vergessen Sie bitte nicht Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer.

Einsendeschluss ist am Donnerstag, 4. Oktober 2012, um 9 Uhr.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.