Karin Käppel verlässt Arbeitsagentur Iserlohn

Iserlohn. (as) Karin Käppel geht. Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Iserlohn ist am Mittwoch, 31. August, ein letztes mal durchs Haus gegangen und hat sich von ihrer Mannschaft verabschiedet. Am 1. Oktober tritt sie ihre neue Arbeitsstelle als Geschäftsführerin „Interner Service“ bei der Arbeitsagentur in Dortmund an. Zu ihren künftigen Aufgaben gehören unter anderem die Qualifizierung von Mitarbeitern.

In ihrer neuen Position ist sie zuständig für fünf Arbeitsagenturen und sechs Jobcenter. Ihre alte Wirkungsstelle in Iserlohn gehört auch dazu. Während sich Karin Käppel auf ihre neuen Aufgaben in Dortmund vorbereitet, wird sich ihre Nachfolgerin wiederum auf den Weg von Dortmund nach Iserlohn machen. Sandra Pawlas, operative Geschäftsführerin in Dortmund, bezieht am 1. Oktober ihren neuen Schreibtisch als Chefin der Iserlohner Arbeitsagentur.
Karin Käppel stammt aus dem Fränkischen. Für die Agentur für Arbeit war sie bereits in den damals noch neuen Bundesländern und in der Region Stuttgart im Einsatz, bevor sie den Chefsessel der Agentur in Iserlohn übernahm. Das war am 1. September 2012. Auf den Tag genau nach vier Jahren verabschiedete sie sich nun von ihren Mitarbeitern.
„Iserlohn und der Märkische Kreis haben mich geprägt“, sagt Karin Käppel im Gespräch mit dem Wochenkurier. „Es war eine wunderbare, ganz und gar tolle Zeit.“
Unumwunden gibt sie zu, dass sie oft gestaunt hat über die Menschen, die ihr zwischen Meinerzhagen und Iserlohn, zwischen Menden und Halver begegnet sind. „Ich war immer wieder begeistert von dem hohen Engagement für die Region“, sagt sie. Sie spricht ein großes Kompliment aus – an Arbeitgeber, an Verbände wie den Märkischen Arbeitgeber-Verband, an viele, viele einzelne Akteure, aber auch an ihr eigenes Team. „Dieses Engagement ist einzigartig, das habe ich so noch nicht erlebt“, sagt sie.
In Iserlohn fühlt sich Karin Käppel wohl. Und so soll es auch bleiben. Deshalb hat sie beschlossen, von Iserlohn aus zu ihrer neuen Arbeitsstelle nach Dortmund zu pendeln. So wird man ihr noch häufig begegnen – im Parktheater, bei Veranstaltungen wie Genuss Pur oder einfach auf dem Markt. Die Chefin der Arbeitsagentur geht zwar, aber glücklicherweise nicht so ganz.