Kiliankirmes: Vier Tage Rummel in Letmathe

So viel Spaß kann eine Fahrt auf dem Kinderkarussell machen. Bei der diesjährigen Kiliankirmes, die 562. ihrer Art, gibt’s wieder schöne Attraktionen - nicht nur für die Kleinen. (Foto: wk-Archiv)
So viel Spaß kann eine Fahrt auf dem Kinderkarussell machen. Bei der diesjährigen Kiliankirmes, die 562. ihrer Art, gibt’s wieder schöne Attraktionen – nicht nur für die Kleinen. (Foto: wk-Archiv)

Letmathe. (as) Die Kleinen jauchzen vor Vergnügen. Die Großen staunen oder holen sich ihren Adrenalinkick. Vieles ist möglich bei der 562. Kiliankirmes, die vom 19. bis zum 22. Juli 2013 im Herzen Letmathes gefeiert wird.

13 Großbetriebe bitten zum romantischen bis jubelnden oder berauschenden Erlebnis – vom strahlend weißen Riesenrad Amore auf der Friedensstraße bis zur Riesenrutsche in der Marienstraße, dem Air-Crash, der keine gemütliche Spazierfahrt verspricht, auf dem Parkplatz der Realschule oder der Action-Simulationsanlage New World 3000 auf der Friedensstraße.

Wegen einer Erkrankung in der Schaustellerfamilie mussten die Organisatoren kurzfristig auf die Riesen-Geisterbahn namens Geisterschlange verzichten. Stattdessen konnten sie für den Standort Neumarkt die Flugfahrgeschäfte Hawaii Swing und X-Factor für den Standort Neumarkt gewinnen.

Auf jede Menge Action kann sich auch die ganz junge Generation freuen. Kirmesvergnügen pur gibt‘s in Kinderkarussells, im fliegenden Teppich namens „Crazy Carpet“ oder beispielsweise in der Schiffschaukel auf dem Neumarkt, auf der die Mädchen und Jungen mit eigener Muskelkraft ganz nach oben schwingen können.

Altes und Bewährtes reiht sich ein in die vielen Neuerungen. So brauchen die Letmather Kirmesfans nicht auf ihren Mandelstand oder ihren Bratwurstwagen zu verzichten. Auch Pferderennen oder Fröscheklopfen, zwei Kirmesgeschäfte, die mittlerweile Kultstatus erreicht haben, sind wieder mit von der Partie. Insgesamt 136 Schaustellerbetriebe und Vereine wollen für ein viertägiges Kirmesvergnügen sorgen.

Die Werbegeimeinschaft Letmathe wird wieder das Festzelt und den angrenzenden karibischen Garten als Bürgertreff bewirtschaften. Exotische Grünpflanzen und ein eigens aufgeschütteter Sandstrand lassen Urlaubsatmosphäre aufkommen.

Begleitet von Glockengeläut, Böllerschüssen, Freibier und der Musik der Waldstädter wird Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens das Kirmesvergnügen am Freitag, 19. Juli, um 15.45 Uhr auf der Neumarkt-Treppe eröffnen.

Im Bürgertreff beginnt das musikalische Programm um 18 Uhr mit den DJ-Times. Die Band Halber Liter wird ab 20.30 Uhr im Bürgertreff den eigenen 30. Geburtstag nachfeiern und bittet zu einer rockigen Party.

Am Samstag 20. Juli, ab 20 Uhr wird die Band Next Try den Bürgertreff in eine Partymeile verwandeln. Hassan und seine Party-Gäste übernehmen um 22.30 Uhr.

Ein Gottesdienst wird am Sonntag, 21. Juli, um 11 Uhr im Bürgertreff gefeiert. Der Seniorennachmittag beginnt um 14.30 Uhr. Hier sind aber durchaus auch jüngere Gäste willkommen. Die erste integrative Rockparty startet um 17 Uhr mit einem Auftritt von Workers Delight. Die Band Cheerful Men übernimmt ab 18.30 Uhr.

Zum Bürgerfrühschoppen mit Überraschungen bittet die Werbegemeinschaft am Montag, 22. Juli, ab 11 Uhr in den Bürgertreff. Hier beginnt um 17 Uhr die Bürgerparty mit DJ International. Gegen 22.30 Uhr können sich die Besucher auf Glockengeläut und Höhenfeuerwerk freuen. Im Bürgertreff ist aber noch lange nicht Schluss. Bei einer Non-Stop-Musik-Show ab 23 Uhr können die Letmatherinnen und Letmather noch einmal auf eine gelungene 562. Kiliankirmes anstoßen.

Sperrungen, Umleitungen und Ersatzhaltestellen

Kiliankirmes und Verkehrsfolgen

Die Kiliankirmes dauert zwar nur von Freitag, 19., bis Montag, 22. Juli 2013. Doch sie fordert Verkehrssperrungen, die über diesen Zeitraum hinausgehen. Von Montag, 15., bis Dienstag, 23. Juli, sind folgende Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt:

  • Friedensstraße (zwischen Hagener Straße und Von-der-Kuhlen-Straße)
  • Marktstraße
  • Marienstraße
  • Overwegstraße
  • Reinickendorfer Straße (zwischen Hagener Straße und Von-der-Kuhlen-Straße)
  • Von-der-Kuhlen-Straße (zwischen Friedensstraße und Zum Volksgarten)

Für das am Montag, 22. Juli, stattfindende Feuerwerk ist es notwendig, die Von-der-Kuhlen-Straße zwischen den Einmündungen Friedensstraße und Schwerter Straße ab 22 Uhr bis zum Abbrennen der allerletzten Feuerwerksrakete des Abends für Fahrzeuge zu sperren.

Die Linien der MVG werden ab dem 15. Juli über den Lennedamm/ Alter Markt umgeleitet. Ersatzhaltestellen werden am Lennedamm und Alter Markt angeboten. Aus verkehrstechnischen Gründen wird jedoch die Ersatzhaltestelle für den Einstieg „Woolworth“ (Fahrtrichtung Hagen-Hohenlimburg) am Bahnhof Letmathe eingerichtet. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass der Haltestellenbereich mit Fahrzeugen nicht befahren werden darf. Im Bereich der Haltestelle „Woolworth“ werden stadtauswärts Taxiplätze eingerichtet.

Die Hagener Straße kann zwischen Bahnhofstraße und Reinickendorfer Straße im Zwei-Richtungs-Verkehr befahren werden. Wegen der geringen Fahrspurbreite ist im Abschnitt zwischen Reinickendorfer Straße und Alter Markt nur Einbahnverkehr in westlicher Fahrtrichtung möglich. Vor der Kreuzung Alter Markt wird der Verkehr über die Fingerhutsmühle abgeleitet. Da in der Vergangenheit Lastwagen mit Anhängern und Sattelkraftfahrzeuge Schwierigkeiten hatten, die Umleitungsstrecke Fingerhutsmühle zu befahren, wird die Hagener Straße ab Einmündung Lennedamm für diese Fahrzeuge gesperrt.

Von der Sperrung des Kirmesbereiches betroffen sind auch Kunden und Schließfachinhaber der Post in Letmathe. Die Post kann für den Zeitraum der Sperrung nicht per Auto erreicht werden.

Damit der Durchgangsverkehr weiter fließen kann, werden die an den Kirmesbereich angrenzenden Straßen teilweise mit Halteverboten belegt. Wer die Halteverbote nicht beachtet, muss damit rechnen, ein „Knöllchen“ zu bekommen oder schlimmstenfalls abgeschleppt zu werden.