King of Swing: Gastspiel mit Klarinette

Keine Frage: Das „King of Swing“-Orchestra hat Spaß, wenn es seine Musik präsentieren kann. Aber auch das Publikum wird wunderbar unterhalten, wenn die Frauen und Männer um Meister-Klarinettist Engelbert Wrobel aufspielen.(Foto: King of Swing Orchestra)

Iserlohn. Meister-Klarinettist Engelbert Wrobel ist in Europa ein gefeierter „King of Swing“. Seine Interpretationen der berühmten Goodman-Klassiker sind lebendige, mitreißende Huldigungen an den 1986 verstorbenen Groß-Meister der Klarinette, Benny Good­man. Mittlerweile ist Engelbert Wrobels swingende Kunst nicht nur in Europa zu einem Markenzeichen geworden, sondern auch in Japan und den USA. Dort gastiert er regelmäßig mit den besten Musikern dieser Länder. Die langjährige Zusammenarbeit des Swing-Papstes Wrobel mit dem „King of Swing“-Orchestra lassen Orchester und Solisten zu einer Einheit verschmelzen, die in dieser Form einzigartig ist.

Das Meisterkonzert unter dem Titel „The King of Swing“ und unter der Leitung von Peter Fleischhauer feiert am Samstag, 19. Januar, um 20 Uhr Premiere im Parktheater Iserlohn.
Als Solist von Peter Fleischhauers „King of Swing“-Orchestra“ ist Engelbert Wrobel ein Mann der ersten Stunde.
Das Meis­terkonzert wartet mit Engelbert Wrobel, Anna Larsen, s(w)ingende Lady mit der bezaubernden Stimme, so-wie der dynamisch treibenden Kraft von Power-Drummer und Bandleader Peter Fleischhauer auf.

Anzeige