Klassik auf Draht

Musik für Viola, Klavier, Querflöte, Violine, Akkordeon und Gitarre - oder Weltmusik mit dem Uwaga-Quartett (Foto) bietet am kommenden Wochenende das Drahtsaitenakt-Festival in Barendorf. (Foto: Veranstalter)

Iserlohn. (Red.) Klassische Musik, Weltmusik und Jazz vom Feinsten in fast 30 Kurzkonzerten zu je 30 Minuten innerhalb von vier Stunden sind am Sonntag, 18. September 2011, unter dem Titel „5. Draht-Saiten-Akt“ im Barendorf zu hören.

Klassik – ganz behutsam

Gerade Kinder und Jugendliche kann man so behutsam an klassische Musik heranführen. Musik für Viola, Klavier, Querflöte, Violine, Akkordeon und Gitarre, aber auch Weltmusik mit dem Uwaga-Quartett oder Jazz-Gesang mit der jungen Clara Haberkamp aus Berlin erklingt ab 15 Uhr (Einlass 14.30 Uhr) in sechs verschiedenen Häusern des Drahtmuseums.

Jeweils 30 Minuten dauern die Kurzkonzerte. Dazwischen liegen 15- bis 120-minütige Pausen, in denen Getränke und kleine Snacks durch den Zonta-Club Iserlohn gereicht werden.

Die Künstler

Jazz-Gesang bringt die junge Clara Haberkamp mit ins Barendorf. (Foto: Veranstalter)

Neben den in Iserlohn schon sehr bekannten Musikern wie Simon Roloff, Marimbaphon, der dieses Jahr zusammen mit seiner Partnerin, der Saxophonistin Great Schaller auftritt, oder dem Wundervirtuosen am Akkordeon, Miroslav Tybora mit seinem Uwaga-Quartett sind dieses Jahr auch mehrere neue Solisten und Ensembles beteiligt. So zum Beispiel die geheimnisvolle armenische Bratschistin Armine Abrahamyan, die dieses Jahr auch im Rahmen des Gitarrensymposions auftrat und das italienische Duo Fruscella-Debs (Klavier und Gitarre), oder das Harfe-Saxophon-Duo mit Rachel Kelz und Christina Jacobs.

Auch das Amadeus Guitar Duo und Dale Kavanagh als Solistin, sowie Thomas Kirchhoff zusammen mit seiner Flötenpartnerin Kathrin Christians aus Heidelberg im Duo „SyrinxX“ sind mit drei Auftritten dabei.

Die Karten

Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre rechnen die Veranstalter wieder mit etwa 400 Zuhörern, daher ist der rechtzeitige Kartenkauf empfohlen.

Karten (auch den günstigen Familienpass zu 35 Euro für zwei Erwachsene und beliebig viele Kinder) und das ausführliche Programmheft für dieses besondere Klassik-Event, das von den Museen Iserlohn (Gerd Schäfer) in Kooperation mit dem Gitarristen Thomas Kirchhoff organisiert wird, gibt es noch bei der Stadtinformation (Telefon 0 23 71 / 2 17 18 19) und bei Optik Adam, Wermingser Straße 10, Telefon 0 23 71 / 8 29 90 und am Sonntag, 18. September 2011, ab 14 Uhr direkt im Barendorf. Weitere Infos auch per Mail: info@amadeusduo.com oder Telefon: 01 73 /2 09 56 95 (Thomas Kirchhoff).