Landrat Michael Makiolla (links) gratulierte dem Noch-Iserlohner Mike-Sebastian Janke zur Wahl als Kreisdirektor des Kreises Unna. (Foto: Constanze Rauert/Kreis Unna)

Kreis Unna/Iserlohn. Die Entscheidung im Kreistag fiel am 8. Mai einstimmig: Mike-Sebastian Jan­ke wird neuer Kreisdirektor der Kreisverwaltung Unna und damit allgemeiner Vertreter von Landrat Michael Makiolla.

Der studierte Jurist (Jahrgang 1983) wechselt zum 1. August zur Kreisverwaltung und tritt dann offiziell die Nachfolge von Dr. Thomas Wilk an.

Der neue Kreisdirektor wird wie sein Vorgänger auch die Aufgaben als Kreiskämmerer, als Organisations- und Personaldezernent sowie als Kulturdezernent übernehmen.

Erfahrungen bei der Stadt Iserlohn gesammelt

Der gebürtige Iserlohner studierte von 2003 bis 2009 Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück. Nach dem 2011 abgeschlossenen Referendariat arbeitete er ein paar Jahre lang als Rechtsanwalt in einer Anwaltskanzlei in Iserlohn.

2014 wechselte Janke in die Verwaltung der Stadt Iserlohn. Er trägt seitdem als Ressortleiter Verantwortung für die Bereiche Planen, Bauen, Umwelt und Klimaschutz. Er ist außerdem Prokurist der Iserlohner Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Schillerplatz GmbH.

Glückwünsche vom Landrat und der Politik Landrat Michael Makiolla beglückwünschte den neuen Kreisdirektor ebenso herzlich wie die Spitzen der im Kreistag vertretenen Fraktionen und Gruppen.

Janke wiederum dankte der Politik in einem kurzen Statement für die breite Zustimmung: „Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit.“