Küche brannte in voller Ausdehnung

 

Iserlohn. Um 3:32 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einem Mehrfamilienhaus in die Düsingstraße gerufen. Beim Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr brannte eine Küche im zweiten Obergeschoss in voller Ausdehnung. Die Scheibe war bereits geborsten und Flammen schlugen aus dem Fenster. Umgehend wurde ein Löschangriff vorbereitet und ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor.

Im Dachgeschoss hielt sich zum Brandzeitpunkt noch eine männliche Person in seiner Wohnung auf. Durch den dichten Brandrauch war dieser Person der Fluchtweg über den Treppenraum abgeschnitten. Hier wurde eine Menschenrettung mit einem weiteren Trupp unter Atemschutz und C-Rohr durchgeführt. Der Bewohner wurde dann über den Korb der Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Er zog sich eine Rauchgasvergiftung zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Das Feuer konnte währenddessen unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Zur Entrauchung des Gebäudes kam ein Lüfter zum Einsatz. Der Einsatz, an dem rund 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Löschgruppe Obergrüne beteiligt waren, wurde gegen 5:00 Uhr beendet. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden, die Brandursache wird zur Zeit durch die Polizei ermittelt.

 

Feuerwehr Iserlohn / Heide