Lennewellen auf die süße Art: Genuss am Fluss

Letmathe. (as) Letmathe macht die Welle. Im wahrsten Sinne des Wortes. „Lennewellen“ heißen die kleinen, feinen Leckereien aus dem Tortenatelier Schwanbeck, die demnächst in Letmathe, aber durchaus auch in anderen Städten am Lenneufer geknuspert werden dürfen. Auch wenn die ersten Wellen bereits zartgebräunt den Ofen verlassen haben: Offiziell vorgestellt werden die „Lennewellen“ erst beim Neujahrsempfang der Letmather Werbegemeinschaft am Freitag, 20. Januar, ab 19.30 Uhr im Letmather Saalbau.
Apropos Neujahrsempfang: Nicht nur die kleinen Köstlichkeiten werden dort vorgestellt. Aufgelöst wird auch die Frage: Wer hat den „Fotowettbewerb Lennepromenade“ gewonnen? Noch besteht die Möglichkeit, sich aktiv ins Geschehen einzumischen und die Lennepromenade vielleicht von ihrer verzuckert-kühlen Winterseite zu zeigen. Einsendeschluss des Wettbewerbs, der von Stadt Iserlohn und Werbegemeinschaft Letmathe initiiert wurde, ist am Montag, 9. Januar.
Gefragt sind Fotos von der Lennepromenade in Letmathe, die zum Beispiel während der gut zweijährigen Bauarbeiten, bei der Einweihung, beim Brückenfest, beim Spaziergang oder bei vielen anderen Gelegenheiten entstanden sind.
Wer teilnehmen möchte, kann maximal ein Foto im digitalen JPEG-Format (Querformat, möglichst hochauflösend) an fotowettbewerb-lennepromenade@iserlohn.de senden. Die E-Mail darf zehn Megabyte nicht überschreiten. Das Foto muss ab Beginn der Baumaßnahme (30. Juni 2014) entstanden sein. Es muss unter Angabe von Vorname, Name, Adresse und einer kurzen Bildbeschreibung (möglichst mit Datum der Entstehung) eingereicht werden.
Und dann heißt es: Daumen drücken. Denn die Teilnahme lohnt sich. Den besten drei Fotografinnen oder Fotografen winken als Preise beispielsweise eine Fotokamera im Wert von rund 250 Euro, ein Restaurantgutschein im Wert von 100 Euro und ein reich gefüllter Präsentkorb im Wert von 70 Euro.
Weitere Informationen (inklusive Wettbewerbsbedingungen) finden Interessierte auf den Internetseiten www.iserlohn.de und www.wg-letmathe.de.
Doch zurück zu den süßen Lennewellen. „Wir haben nach etwas Originellem gesucht, um die Lennepromenade dauerhaft ins Gespräch zu bringen“, sagt Rainer Großberndt, Motor der Werbegemeinschaft Letmathe. Das Vanille-Sandgebäck mit dunkler Schokolade von Konditormeisterin Caroline Schwanbeck kam wie gerufen: „Genuss am Fluss“, schwärmt Rainer Großberndt. Kann man sich etwas Schöneres für die Lennepromenaden vorstellen?