Matthias Höfs gibt im Rahmen der Herbsttage für Musik in Iserlohn auch einen Meisterkurs für interessierte Trompetenschüler.
Matthias Höfs gibt im Rahmen der Herbsttage für Musik in Iserlohn auch einen Meisterkurs für interessierte Trompetenschüler. (Foto: Stadt Iserlohn)

Iserlohn. Matthias Höfs, laut Hamburger Abendblatt „der Trompeten-Weltstar aus Hamburg“, wurde schon mit 18 Jahren Solo-Trompeter des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und wird seitdem in vielen Ländern mehrerer Kontinente als einer der herausragendsten Trompeter seiner Generation gefeiert.

Als Gastkünstler der 41. „Internationalen Herbsttage für Musik“ in Iserlohn wird er im Rahmen des Festivals auch einen „Internationalen Meisterkurs für Trompete“ geben.

Im Kurs haben talentierte Studenten aus ganz Europa und begabte Trompetenschüler ab 15 Jahren direkten Kontakt mit dem Virtuosen und profitieren unmittelbar von seinen Hinweisen, Anregungen, Spezial-Tipps und von seiner Ausstrahlung, wenn er ihnen die Tiefen des musikalischen Ausdrucks eröffnet.

Im Konzertsaal der Iserlohner Musikschule in der Gartenstraße 39 erhalten die Kursteilnehmer drei Tage lang vor- und nachmittags Einzelunterricht vor der Gruppe und präsentieren sich am Abend des letzten Kurstages beim „Konzert der Meisterstudenten” vor Matthias Höfs und der interessierten Öffentlichkeit.

Da der Meisterkurs nicht allen Interessenten einen Platz bieten kann, empfiehlt sich eine baldige Anmeldung – spätestens jedoch bis zum 13. Juli; eine „passive Teilnahme” als Zuhörer ist ebenfalls möglich. Anmeldeformulare sind im Büro der Musikschule Iserlohn, Gartenstraße 39, Telefon 02371 / 217-1953, und als Download erhältlich.