Mit „Klangmysterium“ ins Jubiläumsjahr

Wolfgang Saus und Günter Müller (l.) verzaubern die Gechenhöhlen-Gesucher am Samstag, 6. Januar, wieder mit ihrem „Klangmysterium“.(Foto: Dechenhöhle)

Iserlohn. 2018 ist für die Dechenhöhle ein ganz besonderes Jahr, wurde sie doch vor 150 Jahren durch zwei Eisenbahnarbeiter entdeckt. Dieses Jubiläum wird im Laufe des Jahres noch gebührend gefeiert – unter anderem mit einem ganz besonderen Konzert. Am Samstag, 6. Januar, ab 17 Uhr verzaubern der Aachener Obertonsänger Wolfgang Saus und der Höhlenmusiker Günter Müller die Besucher in der Höhle mit einem „Klangmysterium“.

Wolfgang Saus (Obertongesang, Gong) und Günter Müller (Didgeridoo, Shakuhachi, Obertonflöten) sind seit vielen Jahren bekannt für ihre außergewöhnliche Naturklang-Musik. Das gesangliche Spektrum des Ausnahmesängers Wolfgang Saus reicht von gregorianischem und mittelalterlichem Gesang bis hin zu dem Ober- und Untertongesang osteuropäischer Naturvölker. In perfekter Harmonie erklingen dazu Günter Müllers Naturinstrumente aus allen Kontinenten (Didgeridoo, Bansuri, Shakuhachi, Fujara, chinesische Querflöten, Schamanenflöten).

Traditionell wird mit diesem Obertonkonzert wieder die Höhlenmusik-Reihe der Dechenhöhle Iserlohn im neuen Jahr eröffnet.

Der Eintritt kostet 19 Euro. Eine Anmeldung ist möglich unter Tel. 02374 / 71421 oder per E-Mail an dechenhoehle@t-online.de