Mitmachen beim Projekt „46sieben“

Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen
(Foto: Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen)

Hemer/Hagen. (straßen.nrw) Mit dem Planungsdialog zur „46sieben“, dem so genannten Lückenschluss zwischen Hemer und Arnsberg-Neheim, bindet Straßen-NRW die Region mit einer umfassenden und frühzeitigen Bürgerbeteiligung in das Projekt ein. Die wesentlichen Bausteine dieses Planungsdialogs stellte der Landesbetrieb im Dezember auf einer öffentlichen Informationsveranstaltung in Menden vor.

Bürger sollen mitmachen

Das Dialogforum und der Politische Begleitkreis nehmen im März ihre Arbeit auf. Zudem wird es vor Ort in regelmäßigen Abständen Diskussions- und Beteiligungsangebote geben. Online wird auf der Webseite 46sieben.nrw.de über das Projekt informiert. Das Dialogforum begleitet die Planungen inhaltlich und soll halb- bis vierteljährlich tagen. Neben Akteuren aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verbänden sollen auch unabhängige Bürgerinnen und Bürgern aus dem Planungsraum vertreten sein.

Für die Teilnahme am Dialogforum können sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Planungsraum ab sofort online registrieren (www.anmeldung.46sieben.de). Es ist kein Vorwissen erforderlich. Teilnehmende Bürger erhalten eine Fahrtkostenpauschale.

Aus allen eingegangenen Bewerbungen werden für das im März 2019 stattfindende Forum unabhängige Bürger nach sozio-demographischen Merkmalen wie Alter, Wohnort und Geschlecht ausgewählt. Auf diese Weise sollen die Sichtweisen und Interessen möglichst gut abgebildet werden.